Boris Nienke – Fotografie, Workshops und mehr


Herzlich Willkommen. Auf dieser Webseite erfahrt Ihr mehr über mich, über Fotografie und lest meine Meinung zu verschiedenen Themen, die mich bewegen in meinem Blog. Ihr findet Fotos verschiedener Turniere und Veranstaltungen, die ich begleiten durfte und erfahrt, wie Ihr mich buchen könnt, sei es zu einem Foto-Shooting, einem Workshop oder als Redner. Ihr könnt mich auch erreichen auf app.net,  twitter und bei Google+

Fotografie

Foto&Pferd Hatten

Ihr sucht einen Fotografen für Eure Veranstaltung oder für ein paar tolle Portraits von Euch, Eurem Pferd und/oder Hund und von Euch allen zusammen? Auf meiner Foto-Seite findet Ihr Beispiele, Links zu Workshop-Angeboten und mehr.

 

Was mich außerdem bewegt

Workshop Moritzburg Wild und Natur


Ich bin nicht nur Fotograf, sondern auch Softwareentwickler, Podcaster, von Windows auf Mac umgestiegen und immer interessiert an Neuigkeiten und Meinungen rund um diese Themen. In meinem Blog schreibe ich über verschiedene Themen, die mich bewegen, motivieren oder zum schmunzeln bringen, über neue Software und Hardware. Boris ganz privat, sozusagen. :)

Schau doch mal rein – Wir lesen uns :)

Aktuelle Beiträge im Blog

  • Porsche – Dabei die Zukunft zu verschlafen?
    Porsche-Chef Oliver Blume hatte im Interview mit dem Westfalen-Blatt klare Worte zum Thema autonomes Fahren: Das ist so verlockend wie eine Rolex fürs Eierkochen. Einen Porsche will man selbst fahren. Ein iPhone sieht er eher in der Tasche und nicht auf der Straße, sagt er. Und ich staune mal wieder über die Kurzsichtigkeit dieser Branche. Meinung Natürlich assoziiert man mit Porsche einen Sportwagen und einen solchen möchte man selbst bewegen, den Asphalt spüren, harte Schläge, fester Druck in die Rückenlehne beim Tritt auf das Gaspedal, wimmerndes Gummi wenn der Bolide um die Ecke gezwungen wird. Emotion pur, sehe ich ein. Porsche hat inzwischen aber auch ...
  • Copy – Eine weitere Wolke verdunstet
    Als Alternative zu Dropbox kam Copy, ein Dienst von Barracuda auf den Markt und lockte mit viel kostenlosem Speicher zum Start und durch Vermittlung von weiteren Nutzern. Viele in meinem Bekanntenkreis haben auf diesen Anbieter gesetzt – nun ist Schluss. Copy informiert seine Nutzer, dass am 1. Mai 2016 der Dienst eingestellt wird. Mein Kommentar Ich vermute: Die großer User-Schar nutzte das kostenlose Angebot, stellte aber Forderungen wie an ein High-End-Business-Angebot – Super-Software, schneller Sync, kostenloser und sofortiger Support bei Problemen, etc. – Davon kann keine Firma leben. Die Preise für mehr Speicher wird kaum einer bezahlt haben wollen. Privatleuten wird es in den ...
  • Podcasts – Meine tägliche Dosis
    Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wann ich aufgehört habe im Auto Radio zu hören. Immer dieselben Lieder, die mir oft gar nicht so gut gefielen, die auch noch vorne und hinten beschnitten wurden. Gefühlt mehr Ankündigungen von Liedern statt wirklich gespielte Musik. Ständig Unterbrechungen für Werbung, Trailer, “lustige” Spiele und Streiche am Morgen, Wetter und so etwas wie Nachrichten. Ein späterer Hörtest ergab, dass nun die Songs auch noch in der Mitte geschnitten wurden – Intro, Strophe, Refrain, Ende. Bah! Geht mir nicht auf den Keks. Ich hörte stattdessen meinen Mix auf Kassette, später auf CD, dann vom iPod. ...
  • Gerücht: iPhone7 ohne Kopfhöreranschluss?
    Es geht das Gerücht um, dass Apple beim nächsten iPhone, dem iPhone7 den Kopfhöreranschluss weglassen möchte. Gemeint ist die 3,5mm-Klinke. Die einen sagen nun, dass das eine tolle Idee wäre weil Bluetooth sowieso viel besser sei und die 3,5mm-Buchsen ständig kaputt gehen würden. Die anderen meinen, dass dies das Ende für das iPhone wäre weil man dann seine alten Kopfhörer nicht mehr weiter nutzen könnte. Wer möchte schon auf die Gnaden und Produkte von Apple angewiesen sein wenn es um so etwas individuelles wie Kopf-/Ohrhörer geht? Ich gehöre eher zur letzten Fraktion – vielleicht weniger aufgeregt… Klinke, Kabel, Fertig Ich hatte jetzt schon mehrere iPhones ...
  • YNAB – Cloud, Abo und keine Alternativen?
    Ich nutze YNAB schon eine ganze Weile um den Umgang mit meinem Geld zu optimieren und nicht mehr von größeren Jahresrechnungen überrascht zu werden. Das funktionierte und funktioniert bisher wunderbar mit der Software auf meinem Mac und einer mobilen App für iOS für die schnelle Erfassung zwischendurch. Es gab lange keine Updates mehr und nun sollte eine ganz neue Version kommen. Von Grund auf neu geschrieben, die Konzepte neu überdacht und umgesetzt. Vor ein paar Tagen war es dann soweit – YNAB, das neue YNAB wurde vorgestellt. Die große Überraschung: Es handelte sich nicht mehr um eine lokale Anwendung sondern um eine ...