Boris Nienke – Fotografie, Workshops und mehr


Herzlich Willkommen. Auf dieser Webseite erfahrt Ihr mehr über mich, über Fotografie und lest meine Meinung zu verschiedenen Themen, die mich bewegen in meinem Blog. Ihr findet Fotos verschiedener Turniere und Veranstaltungen, die ich begleiten durfte und erfahrt, wie Ihr mich buchen könnt, sei es zu einem Foto-Shooting, einem Workshop oder als Redner. Ihr könnt mich auch erreichen auf app.net,  twitter und bei Google+

Fotografie

Foto&Pferd Hatten

Ihr sucht einen Fotografen für Eure Veranstaltung oder für ein paar tolle Portraits von Euch, Eurem Pferd und/oder Hund und von Euch allen zusammen? Auf meiner Foto-Seite findet Ihr Beispiele, Links zu Workshop-Angeboten und mehr.

 

Was mich außerdem bewegt

Workshop Moritzburg Wild und Natur


Ich bin nicht nur Fotograf, sondern auch Softwareentwickler, Podcaster, von Windows auf Mac umgestiegen und immer interessiert an Neuigkeiten und Meinungen rund um diese Themen. In meinem Blog schreibe ich über verschiedene Themen, die mich bewegen, motivieren oder zum schmunzeln bringen, über neue Software und Hardware. Boris ganz privat, sozusagen. :)

Schau doch mal rein – Wir lesen uns :)

Aktuelle Beiträge im Blog

  • Kaffee ohne Filter – Schmeckt man das?
    Kürzlich stellte ich die Frage, ob ich wohl zum Kaffeetrinker werde? Dort könnt Ihr nachlesen, wie es überhaupt dazu kam, dass ich mit diesem Thema befasse. Eine endgültige Antwort kann ich noch nicht geben. Ich kann aber bestätigen, dass ich inzwischen zum Kaffeeprobierer geworden bin und dass ich Spaß daran gefunden habe, mich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen. Ich hatte geschrieben, dass ich mir eine Bayreuther Kanne bestellt hatte und diese ist inzwischen nicht nur angekommen sondern sie wurde auch intensiv genutzt. Zusammen mit der handbetriebenen Kaffeemühle, der Porlex JP-30, wird die Kaffeezubereitung zu einem kleinen Ritual. Ich möchte diesen Beitrag nutzen, um ...
  • Überraschungen beim Standby Stromverbrauch
    Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der hat schon häufiger davon gelesen, dass ich immer auf der Suche nach großen Stromverbrauchern bin. So habe ich inzwischen viele Glühbirnen durch Energiesparlampen und schließlich viele von denen wiederum durch LED ersetzt. Zuletzt war der Deckenfluter dran. Neue Großgeräte wie Ofen, Kühlschrank etc. kommen derzeit nicht in Frage. Blieb also die Frage, wo wird noch Strom verbraucht, den man sparen könnte? Schon immer habe ich gehört und gelesen, dass Geräte im Standby eine Menge Strom verbrauchen können, allerdings habe ich das bisher oft ignoriert, weil es mir deutlich lieber ist, bestimmte Geräte immer sofort einsatzbereit ...
  • Werde ich zum Kaffeetrinker?
    Ich mag Tee. Ich mag Tee sogar sehr gern. Früher trank ich gerne aromatisierten Schwarztee, bis mir die Aromen nicht mehr gefielen und ich puren Schwarztee bevorzugte. Dazu gesellte sich gerne mal ein Earl Gray mit seiner ganz speziellen Note. Dann entdeckte ich Grüntee für mich. Zunächst wieder mit Aroma wie z. B. beim Jasmintee aber dann sehr schnell pur. Seit einigen Jahren trinke ich gerne den grünen Darjeeling der Teekampagne, da ich hier sehr sicher sein kann, dass er frei von Schadstoffen ist. Kaffee – Schmeckt nicht wie er duftet? Aber Kaffee? Als Kind bin ich häufig mit meiner Mutter und ...
  • E-Mail-Clients für den Mac
    Nichts gegen Apples Mail.app, das ist ein recht solider E-Mail-Client der POP3 und IMAP unterstützt und für den es einige schicke Erweiterungen gibt, z. B. Mail ActOn und Mail Tags, die zusammen ein schlagkräftiges Team bilden. Mailbox am iPhone Vor längerer Zeit habe ich allerdings einen Client für mein iPhone entdeckt, der ein unschlagbares Feature für mich hat. Mailbox hat es zum ersten mal geschafft, dass ich wirklich eine Inbox Zero verwirklichen konnte. E-Mails können hier als Aufgabe oder Erinnerung betrachtet werden. Man kann sie mit einem Fingerstreich erledigen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Das finde ich extrem praktisch. Nun leider gibt es ...
  • Web-Identität gestohlen – aber welche?
    Es ist wohl etwas, an das wir uns gewöhnen müssen – Findige Menschen mit genügend krimineller Energie durchsuchen das Internet nach Sicherheitslücken. Software wird von Menschen geschrieben und Menschen machen Fehler. Fast täglich kann man irgendwo lesen, dass wieder eine kritische Sicherheitslücke gefunden oder geschlossen wurde. Das betrifft Betriebssysteme genauso wie Programme, die auf den großen Servern laufen, damit wir Dienste wie eBay, amazon, flickr, facebook oder einfache Foren zum Gedankenaustausch nutzen können. Kleines Beispiel gefällig? Brandaktuell wurde eine sehr kritische Lücke in der OpenSSL Bibliothek gefunden. Für den Laien schwer verständlich. In einfachen Worten: Wenn Ihr Euch bei irgendeinem Internet-Dienst anmeldet ...