Boris Nienke – Fotografie, Workshops und mehr


Herzlich Willkommen. Auf dieser Webseite erfahrt Ihr mehr über mich, über Fotografie und lest meine Meinung zu verschiedenen Themen, die mich bewegen in meinem Blog. Ihr findet Fotos verschiedener Turniere und Veranstaltungen, die ich begleiten durfte und erfahrt, wie Ihr mich buchen könnt, sei es zu einem Foto-Shooting, einem Workshop oder als Redner. Ihr könnt mich auch erreichen auf app.net,  twitter und bei Google+

Fotografie

Foto&Pferd Hatten

Ihr sucht einen Fotografen für Eure Veranstaltung oder für ein paar tolle Portraits von Euch, Eurem Pferd und/oder Hund und von Euch allen zusammen? Auf meiner Foto-Seite findet Ihr Beispiele, Links zu Workshop-Angeboten und mehr.

 

Was mich außerdem bewegt

Workshop Moritzburg Wild und Natur


Ich bin nicht nur Fotograf, sondern auch Softwareentwickler, Podcaster, von Windows auf Mac umgestiegen und immer interessiert an Neuigkeiten und Meinungen rund um diese Themen. In meinem Blog schreibe ich über verschiedene Themen, die mich bewegen, motivieren oder zum schmunzeln bringen, über neue Software und Hardware. Boris ganz privat, sozusagen. :)

Schau doch mal rein – Wir lesen uns :)

Aktuelle Beiträge im Blog

  • Apple Music – Meine ersten Eindrücke
    Apple Music möchte so vieles sein – 24h Radio, Streaming von Alben, Songs, dynamisch erzeugten Playlisten, Kontaktplattform zu Künstlern und einiges mehr. Ich habe bisher Musik gekauft und das auch nicht übermäßig. Ein Abo-Model mit um die 10 Euro pro Monat ist für mich eigentlich uninteressant. Vielleicht würde ich das aber immer mal wieder für ein paar Monate buchen, wenn ich darüber neue Künstler, neue Songs entdecken könnte die mir gefallen. Ich würde mir also wünschen, dass ich irgendwie sagen könnte was mir gefällt und das System mir dann passende Stücke zusammenstellt. Das scheint aber nicht so einfach zu sein… Vor einigen Tagen ...
  • Sonder – Tastatur mit flexiblem Layout
    Die Idee, eine Tastatur zu bauen bei der die Zeichen nicht auf die Tastatur aufgedruckt sind sondern diese sich der jeweiligen Anwendung anpassen, ist nicht ganz neu: Optimus bot so etwas um 2008 bereits an mit vielen OLED als Tasten. Preise um $1500 aufwärts schreckten aber ab und ob man sie Heute noch kaufen kann, weiß ich gar nicht. Nun kommt das Unternehmen Sonder Design aus Sydney und stellt eine neue Variante vor. Die Steuer-Tasten sind fix, alle anderen bekommen jeweils ein kleines e-Ink Display, wie man es vom Kindle kennt. Die Tastatur bleibt recht kompakt und das Design kann durchaus ...
  • Apple Music, b1 Radio – Menschen statt Algorithmen
    Da saß ich also Gestern Abend – das war der 8. Juni 2015 – auf dem Sofa und schaute mir den Live-Stream der Apple WWDC Keynote an. Vorgestellt wurden Neuerungen in OS-X, iOS und WatchOS. Alles gut, hübsch, sinnvoll, können wir gerne ein anderes Mal drüber reden. Denn dann kam ein One more thing… Apple möchte es nochmal intensiver mit Musik versuchen. Sie kauften Beats und es war schon klar, dass es nicht um die Hardware sondern um den Streaming-Dienst ging. Apple hatte es vor Jahren mal mit Ping probiert, es war ein Flopp. Zu wenig Nutzen, Anwender haben bereits Social-Media-Kanäle die ...
  • Spark – Ein weiterer E-Mail-Client für iOS kombiniert Ideen
    Aus dem Hause Readdle kommen Apps wie Scanner Pro, Printer Pro und Calendars 5 – und jetzt ganz frisch: Spark, ein E-Mail-Client für iOS der einige bekannte Ideen kombiniert. Da er gerade kostenlos verfügbar ist, habe ich ihn einfach mal herunter geladen und kurz angesehen. Meine ersten Eindrücke: Swipe: Wer Mailbox.app oder Google Inbox kennt, der hat die Swipe-Gesten schon mal gesehen. Wie bei Mailbox auch können einzelne Mails in Spark nach links und nach rechts gezogen werden. Dabei gibt es in jeder Richtung zwei Stufen also insgesamt 4 Funktionen die man aufrufen kann. Undo: Als gelesen markieren, Archivieren, Löschen, etc. – Direkt ...
  • Fotos vom iPhone an den Mac schicken – Instashare
    Ich hatte gefragt, Ihr habt geantwortet und ich habe ausprobiert :) Ich suchte nach einer Lösung, um bequem und schnell Fotos vom iPhone an meinen Mac zu schicken, ohne über das Internet gehen zu müssen. Ist doch Irrsinn – bisher war es der bequemste Weg, Bilder zu markieren und mir selbst per E-Mail zu schicken. Einer Eurer Tipps war Instashare und das habe ich nun seit einiger Zeit im Einsatz. Instashare gibt es für OS-X, iOS, Android und Windows. Ich habe es unter OS-X und iOS ausprobiert. Hat man beides Installiert kann es auch schon los gehen. Unter iOS taucht Instashare im Sharing-Menü ...