WiAnD – Fantastical 2

Auf Apple kann man in Sachen Kalender lange warten. Es hat – wie viele? – Jahre gedauert, bis es am Mac Kalenderwochen gab? Jetzt endlich, mit OS-X 10.9 lässt sich die Monatsansicht endlos scrollen statt monatsweise blättern und die aktuelle Woche wird mit einem roten Balken hervorgehoben. So langsam wird der Kalender am Mac tatsächlich benutzbar.

Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern, bis man das alles auch unter iOS bekommt – Na gut, die Monatsansicht scrollt inzwischen auch am iPhone endlos aber scheinbar hat bei Apple niemand Termine in mehreren Kalendern, sonst wäre denen aufgefallen, dass ein simpler, grauer Punkt an einem Tag nicht aussagekräftig ist, erst recht nicht, wenn man z. B. Feiertagskalender abonniert hat oder Geburtstage aus Firmenkalendern. Fast jeden Tag ein grauer Punkt, auch wenn es nur „Fronleichnam“ oder „Max Mustermanns 45. Geburtstag“ ist.

Apples Kalender-App in iOS 7 in der Monatsansicht. Fast an jedem Tag ein grauer Punkt - Hilfreich ist das nicht
Apples Kalender-App in iOS 7 in der Monatsansicht. Fast an jedem Tag ein grauer Punkt – Hilfreich ist das nicht

Kurz: Der iOS-Kalender ist für mich nach wie vor nutzlos.

Fantastical 2

Ich habe schon vor längerer Zeit von dieser Kalender-App erfahren und viel gelesen. Man sollte seine Termine in natürlicher Sprache erfassen können. Einfach drauf los tippen und die App holt sich die passenden Textpassagen und übersetzt sie in Datum, Uhrzeit, Ort, Teilnehmer, etc. Der Haken war seinerzeit aber, dass dies nur in englischer Sprache funktionierte. Irgendwann war es wohl auch in Deutsch und anderen Sprachen möglich aber ich hatte die App gedanklich wieder gestrichen.

Fantastical 2 am iPhone 4S unter iOS 7 in der Wochenansicht.
Fantastical 2 am iPhone 4S unter iOS 7 in der Wochenansicht.

Bis ich auf die Version 2 aufmerksam wurde. Neugierig griff ich zum Einführungspreis zu und bin sowohl begeistert als auch etwas enttäuscht. Es ist leider nicht die 100%-Kalender-App, auf die ich gehofft hatte. Mein Eindruck bisher:

  • Sie ist genial einfach und schnell zum erfassen von Terminen. Quasi ein getipptes Siri. Man kann zwar mit Siri auch schnell einen Termin anlegen, aber solange Siri nicht wirklich 100%ig zuverlässig zur Verfügung steht, ist es meistens schneller, die Daten zu tippen, statt sie mind. zweimal zu sprechen und zu prüfen oder sie, weil der Dienst gerade nicht zur Verfügung steht, dann doch von Hand zu tippen.
  • Es ist wirklich stark. Man tippt auf das „+“ und schreibt einfach drauf los: „Geburtstagsessen in Göttingen am 21 um 16“. „In Göttingen“ wird dabei als Ort „Göttingen“ interpretiert. „am 21“ wird auf den 21. des aktuellen Monats bezogen. Man kann natürlich auch einen anderen Monat mit angeben. „um 16“ wird als 16 Uhr interpretiert. Fehlt die Uhrzeit, wird es ein Ganztagestermin. Schreibt man: „… von 16 bis 22 [Uhr]“ hat man den Termin noch genauer bestimmt. Während man tippt, sieht man die Textteile animiert in die passenden Felder fliegen und man kann die Termindetails auch noch überarbeiten wenn notwendig (z. B. um Teilnehmer einzuladen oder ähnliches – habe ich aber noch nicht benötigt)
  • Und natürlich kann man in diesem Texteingabefeld auch wieder die Diktatfunktion von iOS benutzen.

Das funktioniert so gut und schnell, dass ich inzwischen Termine nahezu ausschließlich über Fantasical 2 erfasse.

Bei der generellen Übersicht über meine Termine fehlt mir aber die scrollbare Monatsansicht. Fantastical 2 zeigt wahlweise „eine Woche“ (5 Tage) oder einen Monat. In der Wochenansicht fehlt die Darstellung der Kalenderwochen, in der Monatsansicht ist sie vorhanden. In der Wochenansicht gibt es kleine Balken in Kalenderfarbe, in der Monatsansicht farbige Punkte unter einem Tag – allerdings maximal 4 wenn ich das bisher richtig beobachtet habe. Dass es bei mir zu mehr als 4 Terminen in verschiedenen Kalendern an einem Tag kommen kann, ist allerdings auch ein sehr spezieller Fall, denke ich.

Die Wochenansicht kann weich gescrollt werden, horizontal. Die Monatsansicht kann horizontal um jeweils einen ganzen Monat geschoben werden. Das ist schade. Ein vertikales endlos scrollen ist für mich übersichtlicher, klappt aber bei Fantastical 2 schon wegen der Bedienlogik nicht – Herunter ziehen des Kalenders wird genutzt um die Ansicht zwischen Monat und Woche umzuschalten.

Fantastical 2 am iPhone 4S unter iOS 7 in der Monatsansicht.
Fantastical 2 am iPhone 4S unter iOS 7 in der Monatsansicht.

Unter beiden Ansichten gibt es eine Liste der Termine, quasi die Agenda-Ansicht. Diese Liste und die Wochen-/Monatsansicht laufen synchron.

Ich noch unschlüssig. Die Wochenansicht ist mir in den meisten Fällen zu wenig. Die Monatsansicht wieder zu undefiniert (nur Punkte statt Balken, kein endlos scrollen sondern blättern). Dennoch wirkt die Bedienung schlüssig, ist schnell und die App sieht gut aus.

Alternativen

Continuous – Ist genial zum durchscrollen eines Jahres. Die Monatsansicht ist scrollbar wie in OS-X 10.9 mit Balkenanzeige in Kalenderfarbe an jedem Tag. Leider wurde die App schon länger nicht weiterentwickelt und verschenkt noch sehr viel Potential.

1 Kommentar zu “WiAnD – Fantastical 2

  1. Du bist da kein Einzelfall mit vielen „Terminen“ pro Tag durch viele Kalender.
    Bei uns in der Familie wird das sehr intensiv genutzt und wegen der farblichen Unterscheidbarkeit gibt es halt für jeden Pups nen eigenen Kalender. (Kinder, Familie, Müllabfuhr, Mann, Frau, Arbeit, Lokal, etc pp :-) )
    Ich persönlich schaue am liebsten auf den ersten Blick in eine Montasansicht, und da gefällt mir MiCal bisher am besten, weil da nicht nur Punkte sehe, sonder auch was da so ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.