nSonic #172 – Foto – Drobo F&A

Podcast Foto Drobo Fragen und Antworten

Drobo polarisiert: Die einen mögen nichts mehr davon hören, die anderen schreiben begeistert haufenweise Fragen smile

Zwei gute Fragen erreichten mich per Telefon und auf diese möchte ich in dieser Folge eingehen:
1.) Laufen die Festplatten aus einem Drobo auch problemlos in einem anderen Drobo?
2.) Wie warm werden die Festplatten wirklich?

Die Antworten in aller Kürze hier zum nachlesen:
zu 1.) Ja!
zu 2.) Die Stirnseiten bei 3 Platten liegen nach einem mehrstündigen Backup zwischen 37°C und 43°C.

Links
Folge #167 – Drobo
Folge #169 mit kurzem Drobo Nachtrag
Happy Shooting auf der Photokina 2008 – Interview zum Drobo

Folge herunterladen

2 Kommentare zu “nSonic #172 – Foto – Drobo F&A

  1. Na ja, auch wenn ich geschrieben hatte, dass ich es nicht mehr hören könnte, will ich aber damit nicht den Eindruck erweckt haben wollen, ich hielte nichts von dem Teil. Das Gegenteil ist der Fall. Das ist ein Super Gerät für die einfache Datensicherung. Und sicher erst der Anfang bezüglich Kapazität etc. Mann darf sicher auf die weitere Entwicklung gespannt sein.

  2. etwas abenteuerlich eure Temperaturmessungen im Drobo und aus meiner Sicht auch nicht besonders aussagekräftig. In technischen Datenblättern werden der Regel Umgebungstemperaturen angegeben, sprich die Lufttemperatur um das Gerät, die Oberflächentemperatur kann und darf deutlich höher sein. Gehäuse werden häufig als Kühlkörper benutzt damit können damit punktuell auch mal deutlich wärmer sein (10°C bis 20°C) sind keine Seltenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.