nSonic #121 – Mac – Tastaturbefehle ändern

121_mac_shortcuts.jpg
In den Kommentaren zur letzten Mac-Folge tauchte der Wunsch auf, die Befehle für Apfel+i und Apfel+Alt+i umzudrehen weil man doch viel häufiger die Funktion für die zusammenfassenden Informationen gebrauchen könnte.
Das ist nun sicherlich von Anwender zu Anwender unterschiedlich – aber der Mac macht es einem leicht: Man kann sich nämlich so ziemlich jeden Befehl an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
In dieser Folge erkläre das mal beispielhaft an eben diesem Wunsch: Wie kann man die Funktionen für Apfel+i und Apfel+Alt+i einfach umdrehen?
Einige Anwender ändern z.B. auch die Tastaturbefehle für die Bildschirmfoto-Funktionen – alles kein Problem.

Schreibt doch mal einen Kommentar welche Befehle Ihr Euch angepasst habt.
Schaut bitte auch mal auf meiner Seite bei podster.de vorbei. Wenn Ihr Euch dort kostenlos anmeldet könnt Ihr mich dort mit einem Kommentar bewerten (alle 40 Tage könnt Ihr mich dort neu bewerten) und Ihr könnt dort mal auf „abonnieren“ klicken. Kostet nichts, passiert nichts – aber hilft mir in den Statistiken oben zu bleiben und ist quasi ein kleines Dankeschön – Vielen Dank für Eure Mithilfe.

Folge herunterladen

9 Kommentare zu “nSonic #121 – Mac – Tastaturbefehle ändern

  1. Mal wieder eine schöne und interessante Folge, zu der ich noch einen Tipp beisteuern könnte.
    Man muss sich (nachdem man einen Befehl geändert hat) nicht zwangsläufig an- und abmelden. Es reicht auch, wenn man einfach den Finder neu startet (Apfel -> Sofort beenden… -> Finder -> Neu starten -> Neu starten).
    Dabei sollten natürlich keine Finder-Aktionen (Kopiervorgang etc.) laufen.

  2. Korrekt, das geht natürlich auch.

  3. Wo du schon bei der Tastatur bist, wurst du dir eigentlich die neue Apple Tastatur kaufen? http://www.apple.com/de/keyboard/

  4. Andreas Mehltretter

    Ich habe mir gestern eine neue Tastatur bestellt, werde morgen oder übermorgen mal hier berichten, wie sie sich so anfühlt!

    Super Folge mal wieder, Boris!

  5. Andreas Mehltretter

    So, etwas verspätet.

    Die Tastatur ist sehr edel und fühlt sich sehr wertig an. Sie schreibt sich sehr schön und leise – kein Vergleich zur alten! Sehr vorteilhaft sind natürlich die beiden USB 2.0 Anschlüsse. Außerdem ist die Tastatur unglaublich flach.
    Was mich stört sind zum Einen die Enter- und die Rückschritttaste, die für meine Begriffe um einiges zu dünn sind. Außerdem funktionieren die F3- und die F4-Taste nicht wie gewünscht: Man kann in den Systemeinstellungen wählen, ob die F-Tasten auch die Funktionen der F-Tasten haben sollen und die Zusatzfunktionen per fn + F-Taste aufgerufen werden können. Ich brauche die F-Tasten eigentlich nicht, sodass ich zum Beispiel wenn ich auf F1 drücke die Helligkeit reduziere. Aber Exposé und Dashboard (F3 und F4) funktionieren nur bei fn + F3/F4. Das nervt noch etwas.
    Wer sich aber darüber aufgeregt hat, dass die F-Tasten doch für andere Anwendungen gebraucht werden würden, sollte sehen, dass die Tastatur auch noch nicht belegte F13- bis F19-Tasten hat.

    Euer
    Andreas

  6. Danke für diesen ersten Eindruck.
    Ich fand sie fast zu flach. Die Tasten sind flach, haben keine Mulde dafür aber einen recht großen Abstand zueinander (Lücken zwischen den Tasten). Das führte bei mir dazu (10-Finger-Schreiber), dass ich leicht die Orientierung verloren hatte weil ich die Nachbartasten nicht direkt „fühlen“ konnte.
    Enter/Backspace waren mir auch etwas sehr schmal geraten. Warum an Platz sparen bei einer Desktop-Tastatur? Das geht mir nicht in den Kopf.
    Und warum Exposé etc. nun auf den niedrigen F-Tasten liegen soll hab ich auch nicht kapiert. Ich habe nicht probiert, ob man es weiterhin mit F9/F10 realisieren kann, F11 für Desktop, F12 für Dashboard. Da hab ich mich einfach dran gewöhnt.

    Dass es dieses Fn-Problem gibt ist wohl schon bekannt. Am neuen iMac läuft alles wie es soll – nur an älteren Macs nicht. Eigentlich ziemlich blamabel für Apple wenn Du mich fragst :( Ich hätte da eine deutlich sauberere Arbeit erwartet. Aber mal gucken – dürfte ja nur ein Treiberfehler und somit gut zu lösen sein…

  7. Andreas Mehltretter

    Ich hab’s hinbekommen!

    Ich hatte Safari 3 Beta installiert. Das sollte laut einer Diskussion in den Apple Foren die Ursache sein. Also, Safari 3 deinstalliert, Neustart, nix geht, Apple Keyboard Update 1.1, nix geht. Dann, einige Zeit später, habe ich wieder neugestartet. Und siehe da: Sie funktionieren wie gewohnt! Dann Safari 3 wieder rauf, Neustart, und es funktioniert weiter!

    Andreas

    Ps.: Ich bin aber sehr zufrieden mit der Tastatur.

  8. Vielen Dank für die Folge – eine Sache, die mich richtig wurmt, und das schon seit Langem – ist, dass ich auf meinem Macbook keinen Kurzbefehl für den Start von Programmen, z.B. auf Funktionstasten legen kann. Das liegt daran, dass ich den Menubefehl für den Start solcher Programme nicht herausfinden kann. Muss ich dann in Finder den Befehl finden, der das Programm startet?
    beste Grüße
    Felix

  9. @Flixte: genau. Also im Finder geht das ja ohnehin mit Cmd+O oder auch Cmd+CursorRunter. Der Menübefehl ist „Öffnen“. Also einfach einen Kurzbefehl für Finder – Öffnen anlegen (hab es gerade mal F8 probiert – geht :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.