Strobist Blitz-Set bestellt

Strobist PH1

Wer in die Fotografie einsteigt, der wird irgendwann an den Punkt kommen an dem er den Blitz aktiviert. Schon wenige Bilder später wird er feststellen, dass dieser frontale Blitz aus Blickrichtung nur selten vorteilhaft ist: Gesichter werden viel zu hell und einfach platt geblitzt (Pfannkuchengesichter), starke und große Schlagschatten türmen sich im Hintergrund auf und so weiter.
Die Lösung ist recht einfach gesagt: indirekt Blitzen – aber auch das hilft nicht immer. Der interne Blitz kann nicht nach oben oder zur Seite blitzen. Ein aufgesteckter Blitz kann das zwar (nicht alle aber doch recht viele) aber nicht immer sind die Wände farbneutral was dan wieder zu recht unkontrollierten Ergebnissen führen kann. Ist die Decke zu hoch wird es auch nichts.

Also sollte man einen Blitz von der Kamera losgelöst aufstellen und auslösen können. Solche Blitzanlagen sind aber normalerweise recht teuer oder ziemlich groß und schwer – oder auch beides. Jedenfalls nur bedingt mobil sondern eher fürs Studio gedacht.
Es gibt aber eine einfache Lösung…

…und dafür empfehle ich die Webseite www.strobist.com. David hat auf dieser Seite eine tolle Anleitung für mobiles Blitzen zusammengeschrieben.
Die Idee ist so simpel: Pack einen Aufsteckblitz auf ein Stativ, klemm einen Schirm davor und freu Dich.

Aber der Teufel ist ja bekanntlich ein Eichhörnchen (wo kommt dieser Spruch eigentlich her? :D) und so stellt man sich schnell die Fragen:
– Was für einen Blitz denn? Meiner wird ja automatisch geregelt – wer regelt den wenn er auf einem Stativ steckt?
– Wie löst man den Blitz denn aus wenn der so auf dem Stativ vor sich hin steht und einen erwartungsvoll anschaut?
– Wie bekommt man so einen Blitz überhaupt auf ein Stativ? Welches Stativ hat schon einen Blitzschuh?
– Und wie bekommt man einen Schirm an das Stativ?
– Kann man das ganze auch komfortabel transportieren?
– Wo finde ich die ganzen Teile wenn ich sie kaufen möchte?
…um nur mal einige wichtige Fragen zu nennen.

Um es für Heute kurz zu machen:
– Alle Antworten liefert die o.g. Webseite
– Leider gibt es wohl bisher nur einen Shop in den USA der alle Teile zusammenstellen und liefern kann.

Wer schon auf einem Happy Shooting Foto-Workshop mit Chris und mir war, der hat einen Einblick in die Arbeit mit Studioblitzen bekommen und auch so eine Strobist-Lösung sehen können. Chris hat auf dem letzten Workshop einige seiner älteren (aber guten) Blitze verkauft – aber die Strobist-Lösung als mobilen Blitz wollte er nicht hergeben.

Ich wollte so etwas aber unbedingt auch haben und so habe ich einiges gespart und viel kalkuliert und heute endlich den Mut gefasst in den USA bei mpex.com anzurufen. Sehr nette Leute dort. Schnell alles geklärt, ein paar Sonderwünsche zu einem Paket dazu gepackt und per Kreditkarte bezahlt (PayPal wäre auch möglich gewesen)
Leider war ein Teil nicht mehr auf Lager – aber bereits bestellt. Es kann also etwa eine Woche dauern bis das Teil bei mpex eintrifft und mein Bundle endlich zu mir geschickt werden kann. Sobald es eingetroffen ist werde ich mal zusammenfassen wie so eine Bestellung im Ausland abläuft, wie sich Dollar nach Euro umgerechnet haben und wie das mit dem Zoll aussieht – und natürlich wie die ganze Anlage dann funktioniert smile

Bis dahin – Happy Shooting smile

4 Kommentare zu “Strobist Blitz-Set bestellt

  1. Christoph

    Glückwunsch zu der Entscheidung. Bekommst du auch den Vivitar? Der ist ja in der EU nirgendwo zu bekommen und kann im Prinzip nur in den USA bestellt werden… Würde mich über einen Erfahrungsbericht feuen. Das Set, dass die bei MPEX anbieten, kann sich tatsächlich sehen lassen.
    Ich hab mir mein Strobist-Set selber zusammengestellt mit 2 gebrauchten Blitzen (Nikon SB-24 und SB-26) von Ebay. Schirmen und Lampenstativen von Foto-Walser und den Remote-Funkauslösern von Gadget-Infinity. Einzige Bestellung im Ausland waren die Blitzauslöser die aus Hongkong verschickt wurden und schon nach 7 Tagen (!!!) bei mir waren. Diese kleinen Dinger kann ich uneingeschränkt empfehlen. Preis/Leistung ist der Hammer und für den Hobbybereich müssen es imho keine PocketWizards sein.Ich hatte bisher nie Sync- oder Zündprobleme mit meinen GadgetInfinity/Cactus auslösern. Und die Reichweite ist sensationell.

  2. Ja, mit dem Vivitar. Auf den bin ich schon sehr gespannt. Der ist zwar ziemlich analog (kein Display für Einstellungen, kein Zoom-Motor etc.) aber soll sehr robust sein – für ein mobiles Paket nicht ganz unwichtig :)
    Mal gucken ob alles gut läuft mit der Bestellung – ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

  3. Christoph

    Bestellungen aus dem Ausland waren bei mir bisher immer absolut unkompliziert, gerade bei Sachen, die jeder kennt und die daher beim Zoll schnell bearbeitet werden, wenn das Paket denn überhaupt überprüft wird…

  4. Hey, bin auch über den Strobist gestolpert, und nachdem ich mir die wichtigsten Sachen in Deutschland zusammengekauft hab bin ich zu dem Schluß gekommen das es wohl nicht nur einfacher gewesen wäre die Sachen bei Mpex zu bestellen sondern wahrscheinlich auch noch billiger – jedenfalls bin ich beeindruckt wie teuer Stative und Schirme bei uns sind.

    Ich bin noch am Üben, aber es macht Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.