Neue Kameras von Canon und Nikon

Canon EOS 40D

Unglaublich was alles passiert wenn man mal ein paar Tage nicht da ist.

Canon hat es wahr gemacht: Auf der IFA in Berlin werden zwei neue digitale Spiegelreflexkameras vorgestellt – die Canon EOS 40D und die Canon EOS 1Ds Mark III
Beides nicht unbedingt für den Einsteiger gedacht sondern eher für den fortgeschrittenen Fotografen und den Profi.

Und kaum hatte Canon die neuen Modellen vorgestellt tauchten auch schon die ersten Meldungen über die neuen Modelle von Nikon auf: D3 und D300 – ebenfalls eher für Amateure und Profis und weniger für den Einsteiger konzipiert.

In Kürze die Technischen Daten:

Canon EOS 40D

Canon EOS 40D

  • Sensor: 1.6 Crop / 10.1 Megapixel
  • Bildprozessor: DIGIC-III (das verspricht wohl 14 Bit Farbtiefe pro Farbkanal – ich bin gespannt)
  • Autofokus: 9 AF-Kreuzsensoren
  • Serienbilder: 6,5 Bilder pro Sekunde / 75 JPEG bzw. 17 RAW in Folge
  • Monitor: 3″
  • Besonderheiten: Live View (wie hier fokussiert oder die Belichtung gemessen wird und ob es ein Live-Histogramm gibt welches die Belichtungseinstellungen berücksichtigt weiß ich leider nicht), Sensorreinigung (vermutlich ähnlich wie bei der 400D)
  • Verfügbarkeit: USA im September für etwa $1300 / Deutschland im Oktober für etwa €1300,-
Canon EOS 1Ds Mark III

Canon EOS 1Ds Mark III

  • Sensor: 35mm Format / 21.1 Megapixel
  • Bildprozessor: 2x DIGIC-III
  • Autofokus: 45 AF Felder
  • Serienbilder: 5 Bilder pro Sekunde / 45 JPEG bzw. 15 RAW in Folge
  • Monitor: 3″
  • Besonderheiten: Live View, Sensorreinigung
  • Verfügbarkeit: USA im Dezember für etwa $8000 / Deutschland im Oktober für etwa €8200

Außerdem gibt es neue Objektive von Canon:

  • EF 2,8/14 II USM ($2199)
  • EF-S 3,5-5,6/18-55 IS USM ($199)
  • EF-S 55-250 IS USM
Nikon D300

Nikon D300

  • Sensor: DX-Format (23,6 x 15,8mm) / 12 Megapixel
  • Bildprozessor: Nikon EXPEED – es sollen 14 Bit Farbtiefe pro Farbkanal gespeichert werden können
  • Serienbilder: bis zu 6 Bilder pro Sekunde / 100 JPEG in Folge
  • Autofokus: 51 Messpunkte / 15 Kreuzsensoren
  • Monitor: 3″ mit 922.000 Bildpunkten!
  • Besonderheiten: Der Sucher soll 100% des Bildes abdecken. WOW!!
  • Verfügbarkeit: ab September, etwa €1990,-
Nikon D3

Nikon D3

  • Sensor: 35mm Sensor – Endlich auch bei Nikon! / 12.1 Megapixel
  • Bildprozessor: Nikon EXPEED – 14 Bit Farbtiefe pro Farbkanal sollen möglich sein
  • Serienbilder: 1-9 Bilder pro Sekunde (bzw. 9-11 im DX-Format) / JPEG 64 in Folge
  • Autofokus: 51 Messpunkte / 15 Kreuzsensoren
  • Monitor: 3″ mit 922.000 Bildpunkten
  • Besonderheiten: 100% Sucher
  • Verfügbarkeit: ab November, rund €5200,-

Fazit
Canon bringt mit der 40D eine interessante Kamera die viele 20D, 30D und vermutlich auch einige 350D/400D Anwender zum grübeln bringen wird. Auch ein neuer Griff mit WLAN und GPS-Option soll verfügbar sein – der Preis ist allerdings mit über 800,- Euro nicht unbedingt günstig. Nikon legt ordentlich nach und bringt endlich eine Vollformat dSLR auf den Markt. Nikon-Typisch haben die Geräte mehr Funktionen als die Canon-Geräte. Es ist also wieder etwas Bewegung im Markt.

Canon sollte mal darüber nachdenken, ob man nicht auch den kleineren Geräten ein paar Extras verpassen könnte. Ein GPS-Modul wäre auch für die 3-Stelligen Geräte wünschenswert – Nikon liefert so etwas schon länger. Fraglich ist, ob man 40 oder mehr Autofokuspunkte tatsächlich benötigt oder ob die nicht eher stören, weil es nun länger dauert den mittleren Sensor als den einzigen Sensor zu markieren? smile

Insgesamt bin ich sehr gespannt auf die ersten realen Bilder. Vor allem interessiert mich ein Vergleich der RAW-Aufnahmen zwischen der EOS 30D und 40D – angeblich sollen ja nun 14 Bit Farbtiefe möglich sein (pro Farbkanal) was doch einen Erheblichen Unterschied zu den 12 Bit der Vorgänger darstellt.

Links
Mehr Informationen gibt es u.a. auf der Seite dpreview.com die ich sehr empfehlen kann:

0 Kommentare zu “Neue Kameras von Canon und Nikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.