Mastodon

nSonic #119 – Mac – Finder Datei-Infos

119_mac_finderinfo.jpg
Im Finder werden ja nur recht wenige Datei-Informationen angezeigt. Wie kann man also alle weiteren Informationen auf den Bildschirm bekommen? Geht das nur Datei für Datei oder auch bequemer? Und was ist, wenn man mal schnell sehen möchte, wie groß alle markierten Dateien zusammen sind?

Das wird in dieser Folge geklärt.
Außerdem schauen wir uns mal an, wie man eine Datei nicht nur nach ihrem Dateinamen wiederfinden kann sondern auch nach eigenen Stichwörtern.

Und um noch einen drauf zu setzen: Man kann sogar einzelnen Programmen befehlen in einer anderen Sprache zu laufen. Sehr praktisch, wenn man z.B. ein deutsches OS-X einsetzt aber einzelne Programme in englisch laufen lassen möchte.

Über Kommentare und Ergänzungen freue ich mich. Schreibt hier, schickt mir eine Mail und schaut doch mal bei Podster.de vorbei. Dort könnt Ihr mich mit einem Kommentar bewerten und helft mir so weiter bekannt zu bleiben und zu werden smile

Folge herunterladen

15 Kommentare zu “nSonic #119 – Mac – Finder Datei-Infos

  1. Lieber Boris, kannst Du das mal bitte lassen? Ich wollte jetzt gerade ins Bett, nachdem ich mich um unser Radioprogramm gekümmert habe, und sehe so im Augenwinkel, dass da ne neue nSonic-Folge in meinem iTunes liegt. Die muss ich nun erstmal hören :-D

  2. Wie geil, das mit Apfel-Alt-I ist ja nur genial :-)

  3. Also darüber habe ich mich auch schon geärgert. Bei Ordner funktioniert es mit Apfel-i problemlos. Bei mehreren Files muss man alles einzeln beenden, wenn man den Fehler gemacht hat, für jedes File einen Eintrag zu öffnen. Eigentlich sollte die Kombination mit Apfel-alt-i und Apfel-i umgekehrt funktionieren.

  4. @Christian: tut mir Leid wenn Du wegen mir länger aufbleiben musstest :D

    @Gedankenstrudel: ist doch gar kein Problem am Mac ;) Man kann diese Kurzbefehle natürlich auch umdrehen wenn man möchte – ich kann ja in der nächsten Folge mal darüber reden wie man das macht :)
    Die Fenster kann man ja recht schnell mit Apfel+W schließen da die alle schön der Reihe nach aktiv werden…. Oder man macht einfach alle(!) Finder-Fenster mit Apfel+Alt+W zu – dann ist zwar auch das Quellfenster weg, aber u.U. ist das schneller als 100 Fenster zu schließen :)

  5. Nachtrag: Es geht mit Apfel+I ohnehin nur bis max. 10 Dateien – ab 11 bekommt man immer eine Zusammenfassung ;)

  6. Apfel (Alt) W werde ich mir einprägen – mit Apfel Q ist nichts gegangen, dann habe ich mich halt mit dem Trackpad “gequält”.

  7. :) Apfel+Q geht beim Finder nicht weil der Finder ja der komplette Desktop ist – den könnte man nur mit Gewalt abschießen (Sofort beenden – bzw. Neu starten) – aber lieber nicht ;)

  8. Ich wollte nur die vielen Fenster loswerden und nicht den Finder. Wenn noch mehr Fenster da gewesen wären, hätte es mit einem Neustart versucht.

    Würde sofort beenden überhaupt gehen, zumindest mit einem Rechtsklick wird die Option ja normal nicht angezeigt?

  9. ja, Apfel+Alt+ESC, Finder auswählen und aus dem “beenden”-Button wird ein “Neu starten”… braucht man aber echt so gut wie nie :)

  10. Hab gar nicht gewusst, dass es so eine Art Task-Manager für den Mac gibt. Ich habe meine Programme immer vom Dock aus (sofort beenden) beendet. Und das meistens von einer MS-Software …

    Kann man eigentlich das ganze Betriebssystem auf Englisch umstellen oder funktioniert das nur bei neuer Software?

  11. doch das geht :D – aber jetzt ist gut, kommt alles noch – versprochen ;)

  12. Ich habe schon vor meinem Switch mal gelesen, dass das am Mac ohne Probleme gehen soll. Und es klappt sogar – ich habe aber einen neuen Benutzer angelegt, dann kann man ein wenig mit den Sprachen herumspielen. Bin gespannt wie gut ich die französische Version verstehe …

  13. christian

    Also die Sache mit der Sprache ändern funktioniert bei meinem Photoshop nicht. Es stehen ‘de’ und ‘en’ zur verfügung. ‘de’ abwählen und bei ‘en’ ein Häckchen, neu starten, und die Sprache ist immer noch Deutsch. Schade, hätte es lieber auf Englisch, wegen den zumeist englischen Aktionen die manchmal eine Übersetzung brauchen.(Stichwort ‘Background’ statt ‘Hintergrund’-Ebene)

  14. Boris, da Du gerade bei Tastaturkürzeln bist, kann man auch per Kürzel das Hoch- und Tiefstellen von Zeichen realisieren? Ich quäle mich gerade mit Excel herum und finde außer den dafür vorgsehenen Buttons keine Möglichkeit. Das ganze systemübergreifend für jede Anwendung mit einem Shortcut zu lösen, wäre genial.

  15. Hm – zu hoch/tiefstellen fällt mir gerade nichts ein. Wenn ich da etwas finde werde ich es ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.