Shoepassion – Mein Experiment Schuhe online zu bestellen

Auch (oder gerade?) Fotografen dürfen gerne ein paar schicke Klamotten tragen – dazu gehört natürlich ein passender, eleganter Schuh.
Ich bin echt pingelig mit Schuhen was den Sitz und die Bequemlichkeit betrifft. Ich suche also etwas alltagstaugliches aber schickes, etwas was zu Hemd und Sakko passt, mich aber auch mal stundenlang durch die Stadt spazieren lässt…

Kurz: Ich mache es mir nicht leicht bigsmile Hinzu kommt, dass Schuhe in Schuhgeschäften alle unterschiedlich ausfallen und ich mich ständig durch die Größen probieren muss um am Ende doch nichts zu finden.

Jetzt habe ich mal etwas völlig verrücktes gewagt: Ich habe mir jetzt mal Schuhe online bestellt, bei Shoepassion. Ob es geklappt hat?

Schick – Schuhe & Webseite

Bei meiner Suche nach guten Lederschuhen kam ich natürlich auf das große Thema der rahmengenähten Schuhe, bei denen die beiden Hauptschuhteile, ganz klassisch und traditionell mit einem Rahmen vernäht und nicht geklebt werden – einfach gesprochen. Solche Schuhe kosten natürlich etwas mehr, sehen aber auch richtig cool aus, halten lange und lassen sich von guten Schuhmachern auch aufarbeiten, zum Beispiel um die Sohle zu ersetzen.

Karton zum Aufreißen

Ein paar Klicks im Internet weiter war ich schon auf der Homepage von Shoepassion gelandet und war recht angetan vom Webauftritt. Ich stöberte durch die verschiedenen Designs, erfuhr auf der Seite noch mehr über Schuhe, Nähte, Verarbeitung und so weiter und fand sogar einen Youtube-Kanal, in dem verschiedene Tipps und Hintergrundwissen gegeben werden.

Ich war gefangen. Ein paar Tage rief ich die Seite immer wieder auf und dachte mir dann: „Was soll’s, das wird jetzt ausprobiert!“

Füße messen

Die Schuhgröße ist schon ziemlich relevant smile und meine Erfahrung sagt mir, dass ich mich auf die Angaben kaum verlassen kann. Ist auch klar, denn eine englische 8 ist eine amerikanische 9 und bei uns gerne als 42 bekannt. Blöderweise deckt die EU-Größe 42 einen größeren Bereich ab und touchiert unten die englische 7½ und reicht nach oben bis in die 8½ hinein. Das gilt für Herren-Größen, Damen und Kindergrößen verhalten sich wieder anders.

Neben der Länge des Schuhs, die durch die Schuhgröße angegeben wird, ist aber auch die Breite des Schuhs relevant und hier wird die Luft schnell dünn. Kaum ein Händler hat Schuhe in verschiedenen Weiten. Shoepassion bietet einige Modelle mit optional anderen Weiten an aber längst nicht alle Modelle.

Ein weiteres, wichtiges Merkmal ist die Form, der verwendete Leisten. Ist der Schuh eher schmal geschnitten oder weit? Läuft er sehr früh zu einer Spitze zusammen oder bleibt er recht lange sehr gerade? Ist er vorne schmal oder rund? Ist er am Spann hoch oder flach? Und so weiter.

Bei Shoepassion kann man zumindest die Fußlänge selbst ermitteln und prüfen, welche Weite benötigt wird. Dafür druckt man sich ein PDF aus, auf dem für den linken und den rechten Fuß eine Maßtabelle abgedruckt ist. Der Ausdruck wird direkt an eine Wand oder einen Türrahmen gelegt, man stellt seinen Fuß auf die Vorlage und markiert mit einem Stift bis wohin die Zehen vorne reichen und wie breit der Fuß ist. Danach kann man seine Schuhgröße ablesen.

Das funktioniert so einigermaßen. Ich hatte bei mehreren Versuchen verschiedene Ergebnisse zwischen 8 und 9. Besser ist es, wenn eine zweite Person die Markierungen vornimmt und man sollte auch nicht am frühen Morgen messen, sondern lieber Mittags oder Abends weil sich unsere Füße über den Tag verändern.

Bestellung & Ablauf

Am 14. Februar 2017 legte ich mir direkt ein Konto auf der Webseite an um meine Bestellung leichter verfolgen zu können. Ich druckte das PDF aus um meine Füße zu messen und stöberte im Online-Shop.

Am 15. Februar, ein Mittwoch, bestellte ich. Nachdem ich aus zig geöffneten Tabs – Ich hatte mir meine Favoriten-Schuhe jeweils in eigenen Tabs geöffnet – eine Auswahl getroffen hatte, schlug ich zu und legte mir drei Paar Schuhe in den Warenkorb und schickte die Bestellung ab. Mit Kreditkarte war der Einkauf schnell bezahlt und ich wartete auf die Lieferung

Für rahmengenähte Schuhe komplett aus Leder sind die Schuhe durchaus günstig und liegen mit 120,- bis 260,- Euro absolut im Rahmen dessen, was man für solche Schuhe auch in anderen Online-Shops bezahlt. Trotzdem sind drei Paar davon eine ganz schöne Investition. Mein Plan, oder Hoffnung war allerdings, dass wenigstens ein Paar passen würde, maximal zwei. Der Rest würde ja erstattet werden.

Am nächsten Tag erhielt ich schon eine E-Mail von DHL mit einer Paketankündigung für den Freitag, außerdem eine E-Mail von Shoepassion mit der Versandbestätigung.

Am Freitag, den 17. Februar zwischen 8 und 9 Uhr brachte mir der Postbote das Paket und kurz darauf kam von Shoepassion eine E-Mail zur erfolgreichen Zustellung. Am 15. Nachmittags bestellt, am 17. Morgens geliefert, da kann man nicht meckern.

Kleiner Tipp zu automatisierten E-Mails

Die E-Mails von vielen Händlern, auch die von Shoepassion, werden von einem ungültigen bzw. unbekannten Absender verschickt. Man kann auf diese E-Mails nicht direkt antworten. Im Text der Mails wird darauf auch hingewiesen und es wird eine Antwort-Adresse angegeben.

Warum? Ich finde das nicht zeitgemäß. Macht es doch den Kunden nicht so schwer Kontakt zu Euch aufzunehmen. Versendet mit einer E-Mail-Adresse als Absender auf die Eure Kunden direkt antworten können.

Erster Eindruck

In dem schwarzen Versandkarton mit großem Schriftzug waren exakt drei Schuhkartons. Es war schon etwas schwierig einen Karton davon heraus zu holen weil ich kaum dazwischen greifen konnte smile

Drei Schuhkartons passten exakt in den Versandkarton

Die Rechnung lag in einem komplett schwarzen Umschlag und ganz oben drauf lag noch ein kleines Heftchen oder besser Flyer mit einem Gutschein-Code und ein paar Informationen.

Schönes Detail: Personalisiertes Heftchen mit Gutschein und Informationen

Schön fand ich, dass dieser Flyer personalisiert war und mein Name auf der Titelseite stand. Das wirkte individuell und freute mich – auch wenn ich weiß, dass so etwas heutzutage nicht mehr so aufwendig ist wink

Die Schuhkartons waren ebenfalls komplett in schwarz gehalten, mal etwas anderes. Außerdem hatten sie ein Loch, ich vermute damit man die Kartons auch zum längeren Lagern der Schuhe nutzen kann und trotzdem etwas Luft dran kommen kann?

Die schwarzen Schuhkartons haben ein Loch. Wohl um die Kartons auch als Aufbewahrung nutzen zu können.

In den Kartons waren die Schuhe sehr gut durch Papier vor Kratzern geschützt und natürlich innen auch mit Papier ausgepolstert, damit sie beim Transport nicht zerdrückt werden.

Außerdem lag in jedem Karton ein Transportbeutel aus Stoff, ebenfalls im satten schwarz und Ersatz-Schnürsenkel aus Leder. Sehr schön.

Mit jedem Paar Schuhe kommt auch ein Aufbewahrungs-/Transportbeutel und Ersatzschnürsenkel

Schuhe anprobieren & Die Sache mit der Größe

Modell 565 hatte ich in Größe 9 und 8½ bestellt. In 9 war er tatsächlich viel zu groß. In 8½ aber leider immer noch etwas zu groß. Er war insgesamt zu geräumig, mein Fuß bekam keinen Seitenhalt und rutschte beim Laufen nach vorn.

Dasselbe galt für das Modell 552 in 8½. Sollte eine 8 genügen? Dass ist das Problem bei Online-Bestellungen. Statt mal eben kurz durchzuprobieren welche Größe passt, musste ich jetzt alles wieder verpacken und zur Post bringen.

Ich packte alles ein und nahm mir vor, die ausgewählten Schuhe in Größe 8 zu bestellen. Der 9er sollte einfach zurück.

Retour

Rücksendungen sind kostenlos. Shoepassion lieferte einen Link zu einer DHL-Versandmarke in der Versand-E-Mail. Ich musste mir die Marke also selbst ausdrucken und auf den Karton kleben.

Das ist ein durchaus übliches Verfahren. Andere Händler bieten vorgedruckte und selbstklebende Retourmarken an, was ich persönlich praktischer finde.

Wie bei anderen Bekleidungsversendern soll man auch bei Shoepassion einen Retourzettel ausfüllen und angeben, welche Produkte man zurückschickt und warum bzw. ob und wenn ja wogegen man sie umtauschen möchte. Leider war dies nur ein Blanko-Zettel. Schöner wäre es gewesen, wenn die Artikel aus meiner Bestellung schon aufgedruckt gewesen wären.

Am Samstag, den 18. Februar brachte ich das Paket gleich früh Morgens zur Post. Am darauffolgenden Montag, also am 20. Februar zeigte das DHL-Tracking, dass das Paket zugestellt wurde.

Warten auf Umtausch.

Nachdem während der Bestellung sehr schnell E-Mails kamen, tat sich bei der Retour am Montag nichts. Am Dienstag auch nicht. Am Mittwoch wartete ich bis ca. 12.45 Uhr und hakte dann per E-Mail mal nach. Dann erinnerte ich mich, dass Shoepassion auch bei Facebook aktiv ist und fragte dort auch noch mal direkt nach. Siehe da, noch am Mittwoch nach 19 Uhr bekam ich eine Antwort bei Facebook mit einer Entschuldigung bzw. Erklärung. Das Retouren-Management hatte gerade viele Ausfälle wegen Krankheit was zu Verzögerungen führe. Ich hatte zu dieser Zeit auch gerade mit Husten und Schnupfen zu tun und wartete weiter.

Am Donnerstag, den 23. Februar meldete sich der Kundenservice gegen 15 Uhr bei mir. Mein Paket sei zwar noch nicht durch den Eingang aber man wollte mir eine schnelle Hilfe anbieten. Ich schilderte meine Erfahrungen und Ergebnisse der Anprobe und wurde in diesem extrem guten Telefonat gut beraten und informiert. Ich erfuhr, was es mit den verschiedenen Leistenformen auf sich hat, wie ich mit der Suche danach filtern konnte und wir kamen zu einem Ergebnis:

Die beiden 8½ kommen in 8 zu mir, wie ich es auch geplant hatte. Für den 9 suchten wir einen weiteren Schuh in 8 mit einem anderen Leisten.

Noch am selben Tag bekam ich E-Mails für die erfolgreiche Retour und den neuen Versand.

Weitere Anproben & Weitere Retouren

Ich kürze mal etwas ab wink

Die Retour kam am übernächsten Tag. Die Schuhe, die in 8½ viel zu geräumig waren, passten mir leider auch in 8 nicht. Modell 565 und 537, beide mit französischem Leisten, waren nun zu schmal. Meine kleinen Zehen wurden stark gedrückt was sehr unangenehm war. Ich weiß, dass sich Lederschuhe noch dehnen und anpassen aber das war wirklich so unangenehm, dass ich hier nicht an einer Besserung glauben konnte. Das Modell 552 in 8, mit klassischem Leisten, war fast gut. Vorne ein wenig zu eng und in der Weite sehr knapp. Größe 8¼ wäre vermutlich richtig, die gibt es aber nicht wink

Ein Oxford, full Broque. So schön, leider zu schmal für meine Füße

Diesmal telefonierte ich gleich mit meinem Kontakt vom ersten Gespräch und wir versuchten nun drei andere Modelle: No 552 in 8 aber in breit, No 527 in 8 und 527 in 8½.

Wieder dauerte das Retouren-Handling länger als gedacht und ein Telefonat mag zur Beschleunigung geholfen haben. Es stellte sich dann leider heraus, dass No 527 in 8½ nicht mehr auf Lager war. Mein Kontakt hatte offenbar kein Exemplar reserviert und durch die Verzögerung bei der Retour war die Größe schon weg. Eine Kollegin meines Kontaktes rief mich an und wir wählten einen anderen Schuh, No 569 in 8½.

Im nun dritten Anlauf probierte ich die Schuhe mit dem letzten Funken Hoffnung.

  • No 552 klassischer Leisten in weit? Tatsächlich viel zu weit und zu geräumig, passt nicht.
  • No 569 in 8½, Karree. Viel zu schmal für mich und kein Platz für den kleinen Zeh
  • No 527 in 8, deutscher Karree. Passt von der Länge und der Weite. Die Höhe vorne war etwas knapp aber das könnte sich mit der Zeit geben. Leider fand ich ihn optisch nicht so schön mit der flachen Spitze und die Auswahl an Designs mit diesem Leisten ist extrem eingeschränkt.

Aufgegeben

An dieser Stelle gab ich auf. Von der ersten Bestellung am 15. Februar bis zur letzten Retour-Bearbeitungs-E-Mail am 30. März waren fast 6 Wochen vergangen. Allerdings hatte ich die dritte Zustellung bereits um den 16. März herum, also ca. 1 Monat für 3 Durchgänge, die restliche Zeit war das Warten auf die letzte Retour-Abwicklung und die Erstattung des Geldes – Das hat zwar etwas gedauert aber reibungslos geklappt.

Der Versand war wirklich schnell. Die Kontakte per Telefon herausragend gut, freundlich und kompetent. Die Retouren-Abwicklung empfand ich aber als auffällig langsam – sowohl im Vergleich mit anderen Online-Bekleidungs-Händlern aber vor allem im Vergleich mit der Versand-Abwicklung von Shoepassion selbst. Es kann natürlich Krankreitsausfälle geben, über einen Zeitraum von 6 Wochen sollte aber irgendwo wieder eine Verbesserung zu spüren sein.

Ich bin trotzdem froh es ausprobiert zu haben. Sollte ich nach Hamburg kommen, was nicht ausgeschlossen ist, werde ich ziemlich sicher das Ladengeschäft von Shoepassion aufsuchen um dort noch besser und schneller verschiedene Modelle ausprobieren zu können. Denn die Qualität von Leder und Verarbeitung fand ich sehr gut und ich bin echt traurig, dass mir der französische Leisten einfach nicht passen wollte. Wer in Berlin, München, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Warschau oder Zürich wohnt, der kann auch direkt zu einem der Geschäfte fahren.

So geht meine Suche also weiter…

0 Kommentare zu “Shoepassion – Mein Experiment Schuhe online zu bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.