MacBook Pro – Glücklich mit nur einer GPU

Ich stolperte gerade über einen Beitrag in dem es um 15″ MacBook Pro mit zwei Grafikkarten geht und darum, dass die schnelle aber stromfressende GPU von Anwendungen auch dann aktiviert bleibt, wenn die Anwendung nur im Hintergrund liegt und keine Dokumente bearbeitet werden.

Dazu die folgende Geschichte für diejenigen, die gerade überlegen, ob sie ein Modell mit einer oder zwei Grafikkarten kaufen wollen:

Mein altes 15″ MacBook Pro von 2009 hatte auch zwei Grafikkarten – die langsame mit geteiltem Speicher und eine „richtige“. Damals konnte man in OS-X einstellen, ob man diese Grafikkarte im Akku-Betrieb nutzen wollte oder nicht. Anwendungen konnten dann, wenn sie entsprechende Funktionen ansprachen, auf die schnellere GPU zugreifen oder eben nicht.

Meine Erfahrungen damit waren ernüchternd.

Zum einen aktivierten manche Anwendungen diese schnellere und stromhungrige GPU von denen man das nicht erwartete – Twitter-Clients zum Beispiel. Zum anderen konnten Anwendungen, von denen man es erwartete, keinen Vorteil daraus ziehen – Lightroom zum Beispiel.

Ich ließ irgendwann sogar mal einen GPU-Render-Benchmark laufen und musste feststellen, dass die angeblich so schnelle GPU gar nicht so viel schneller war oder dass die aktuell genutzten Routinen gar nicht unterstützt wurden. Seitdem hatte ich ich diese GPU dauerhaft deaktiviert soweit dies über die Einstellungen möglich war. Mit irgendeinem OS-X-Update gab es diese Einstellung nicht mehr und das Gerät hielt maximal 2-3 Stunden mit neuem Akku durch. Ich kann nur vermuten, dass das unter anderem am Management mit der dedizierten GPU lag.

Es mag nun sein, dass die Unterschiede der GPU in den aktuellen MacBook Pro von 2016 weitaus größer sind und es ist denkbar, dass aktuelle Software besseren Nutzen daraus ziehen kann. Das kann ich nicht beurteilen – ich hatte aber auch keine Lust mehr darauf, diese Dinge im Alltag zu testen nur um vielleicht zu erfahren, dass mir ein paar Sekunden oder Minuten schnelleres Rechnen weniger helfen als ein Akku der ein paar Stunden länger hält.

Ich bin mit meinem neuen 13″ MacBook Pro, ein 2015 Modell, richtig glücklich. Nur eine GPU die deutlich flotter ist als die „schnelle“ GPU vom alten 15″, dafür aber sehr viel sparsamer unterwegs ist. Akkulaufzeiten um 7 bis 9 Stunden sind keine Seltenheit. So stelle ich mir das vor ohne dass ich mir einen Kopf um die Technik machen muss smile

 

0 Kommentare zu “MacBook Pro – Glücklich mit nur einer GPU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.