Permalink

1

Gerüchte – Apple März-Event, neue iPads… Was mich daran stört

Es gibt mal wieder Gerüchte zu Apple-Produkten – Diesmal zu Dingen, die Apple mit einem Event im März 2017 vorstellen könnte. Die Rede ist von einem rotem iPhone7(plus) und neuen iPads.

Ich kann nur hoffen, dass Apple mehr zu den iPads einfällt als nur „TrueTone“, Kamera, Lautsprecher und vielleicht eine Variation der Bildschirmdiagonalen.

Hoffen. Glauben tue ich eigentlich nicht mehr daran. Apple brachte ein 12″ iPad raus und nannte es Pro. Pro, weil es groß war und ganz gut mit einem neuem Stift umgehen konnte. Ernsthaft? Groß gleich Pro? Meiner Meinung nach täte Apple gut daran zu überlegen, wie es mit iOS für die Tablets weitergehen soll. Nur mal ein paar Punkte die mir durch den Kopf schießen:

  • Warum wird am iPad dasselbe App-Icon-Raster gezeigt wird am iPhone? Zwischen den Symbolen ist so viel Platz, dass man mit den Pixeln mehrere iPhones befeuern oder HD-Videos in den Lücken spielen könnte. Ist dieses Konzept für ein Tablet wirklich noch zeitgemäß? Wo ist die nächste große Idee?
  • Bild-in-Bild funktioniert für Video, wenn die Anwendung es unterstützt. Warum nicht auch für alle anderen Anwendungen? Warum nicht einen Newsticker als Bild-in-Bild über eine Anwendung platzieren? Warum nicht die zu schreibende E-Mail als kleines Fenster über allem schweben lassen während man Informationen und Links für den Inhalt sammelt?
  • iOS versteckt das Dateisystem vor seinem Anwender. Es ist OK neue Wege zu gehen – Vergiss die Datei, denk in Dokumenten, in Inhalten. Ja, Apple, haben wir verstanden. Und jetzt sorgt mal dafür, dass verschiedene Anwendungen mit demselben Dokument umgehen können, dass es einen zentralen Zugriff auf alle Dokumente gibt wenn der Anwender das wünscht. Warum muss ich mir denn merken, dass ein Bild noch in einer bestimmten Foto-App steckt? Warum kann ich in der Foto-Bibliothek nicht vernünftig suchen und keine eigenen Stichworte für Bilder hinterlegen? Die einfachsten Aufgaben werden umständlich durch dieses Konzept.

Seit es das iPad gibt überlege ich, ob ich nicht doch einen Anwendungsfall dafür hätte. Ja, ich möchte so ein Ding gerne haben, ich bin Star Trek Fan smile Nur fällt mir nichts ein. Ja, E-Mails kann ich schon am iPhone sehr gut abarbeiten und am iPad ginge es bequemer. Aber nicht so viel bequemer, dass es die Investition für mich rechtfertigt. Denn es beschränkt sich auch am iPad auf lesen, kurze Antworten und Archivieren. Möchte ich eine Auftragsarbeit verschicken, muss ich doch an den Mac, denn die Dateien, die ich versenden möchte, liegen im Netzwerk, möchten gezippt und angehängt oder auf einen FTP-Server gelegt werden. Geht bestimmt alles irgendwie auch mit 5 Apps am iPad – am Mac sind es ein paar Mausklicks und ich bin fertig (Dateien im Finder markieren, packen, umbenennen, Drag&Drop in die E-Mail oder in ForkLift für den Upload)

Aber was zerbreche ich mir meinen Kopf? Wenn ich im Internet immer wieder lese, dass es offenbar viele Nerds gibt, die am liebsten ein randloses Display hätten, dann weiß ich, dass ich die Zielgruppe offenbar überhaupt nicht verstehe. Ich meine: Wie glaubt Ihr das Gerät festzuhalten wenn es ringsherum keinen Rand mehr gibt? Und jetzt kommt mir nicht mit schlauer Software, die dafür sorgt, dass Daumen und Handballen am Rand ignoriert werden bigsmile Erstens verdeckt man immer noch Inhalte, zweitens kann jeder Algorithmus versagen und eben doch eine Aktion auslösen, vor allem wenn man das Gerät gerade in die Hand nimmt oder es ablegt und drittens: Warum aufwendig einen Mangel per Software lösen, wenn ein Hardware-Rand so viel sinnvoller ist?

Ähnlich sinnlos finde ich übrigens das monströse Touchpad im neuen MacBook Pro 15″ und in manchem Review liest man dann auch, dass das ignorieren der Handballen „ganz gut“ funktioniert und „nur selten“ eine Fehleingabe dadurch passiert. Ich sag mal so: „fast nie“ ist mir persönlich immer noch lästig genug, vor allem wenn es ein neues Problem ist das komplett unnötig war. Vermutlich möchte Apple den kompletten unteren Bereich zum Touch-Bereich machen und übt jetzt einfach schon mal?!

Und zu guter Letzt: Beim letzten Event, Ende 2016, gab es nur neue MacBook Pro Geräte. Kein Wort zu Mac Mini, iMac und Mac Pro. Wenn jetzt im März nur iPads kommen… Oha wink

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.