iWork 2013 – Ein Schritt vorwärts und zwei zurück

Nachtrag: Und es ist alles noch viel schlimmer

Die bisher aktuelle iWork-Version hatte den Namensanhang ’09 was für das Jahr 2009 stand. Seitdem warten die Anwender dieses Software-Pakets aus Pages, Numbers und Keynote auf ein größeres Update. Die Software war nicht schlecht aber die Performance nicht mehr zeitgemäß und einige Funktionen wurden vermisst. Doch statt wirklichen Verbesserungen kamen in der Zwischenzeit nur kleinere Updates um die Programme in den App-Store zu bringen und um die iCloud zu integrieren.

iWork 2013

Am 22. Oktober 2013 war es dann so weit – Apple stellte ein neues iWorks vor, ich nenne es mal iWorks 2013. Von Grund auf neu geschrieben, 64-Bit, Anbindung an die Online-Versionen der Programme, gemeinsames und zeitgleiches arbeiten an einem Dokument über das Internet, bessere Kompatibilität mit den iOS-Versionen, usw. – Und das alles als kostenloses Update.

Klingt alles super aber schon in den ersten Stunden mehren sich die Stimmen im Internet, die sich beklagen. Da bekommen Anwender etwas kostenlos und sie klagen? Warum?

Funktionen fehlen

Weil in diesen neuen Programmversionen offenbar einige (oder viele, je nachdem wie man das sehen möchte und was noch alles nicht gefunden werden wird) wichtige Funktionen einfach nicht mehr vorhanden sind. Die neuen Programme können also einiges besser oder auch mehr als die alten Programme, dafür können sie andere Dinge gar nicht mehr.

Was ich hier jetzt aufliste habe ich nur im Internet gelesen. In Foren, App-Store-Kommentaren, Blogs. Ich werde wohl vorerst Abstand davon nehmen die neuen Programme zu installieren – auch deshalb, weil die Dokumente nicht zu den alten Versionen kompatibel sind, ich aber auf meinem alten iMac kein neues iWork installieren kann (Mavericks ist Voraussetzung)

Numbers

  • Kategorien in Tabellen soll es nun nicht mehr geben
  • In einer größeren Tabelle (mit Zwischenüberschriften u.ä.) nur einen bestimmten (markieren) Bereich sortieren: Soll nicht mehr gehen
  • [Zellen teilen – geht nicht mehr] – Dem Kommentar von Tom zufolge geht dies doch noch.
  • Seitenvorschau, also in der Druckansicht arbeiten um Zellen und Grafiken sauber auf die Seiten zu positionieren bevor man druckt – geht nicht mehr

Pages

  • Gliederungsansicht ist verschwunden
  • Textblöcke (und das verknüpfen eben solcher) – geht nicht mehr?!
  • Serienbrief (aus Kontaktgruppen oder mit einem Numbers-Dokument als Datenquelle) geht nicht mehr
  • Drag&Drop auch einer einzelnen Adresse auf ein Dokument nicht mehr möglich
  • Keine Links (Hyperlinks auf andere Dokumente) mehr möglich.
  • Keine eigenen Führungslinien mehr
  • Kein Doppelseitenlayout mehr
  • Seiten im Dokument per Drag&Drop verschieben? Geht nicht mehr

Und ich vermute, da gibt es noch mehr… Im MacTechNews-Forum wird das auch diskutiert

Nachtrag: Ja, es gibt noch viel mehr. Einiges habe ich oben ergänzt. Heise berichtete ebenfalls. Im Apple Forum wird darüber ebenfalls diskutiert: Die Threads für Pages und Numbers

Man hat die Software offenbar an den kleinsten gemeinsamen Nenner angepasst. Was also in der Online-Version und bei iOS nicht funktioniert, das gibt es auch am Mac nicht.

Daten sichern

Da sind für mich echte K.O.-Kriterien dabei.

Wenn Ihr das ausprobieren möchtet, macht eine Sicherung Eurer Dokumente bevor(!) Ihr die mit den neuen Programmen öffnen. Danach lassen die sich mit den alten Versionen nicht mehr öffnen und über „Versions“ ist es fummelig/schwierig wieder zurück zu kommen.

Wenn Ihr heraus gefunden habt, dass es die oben genannten Funktionen doch noch gibt, dann schreibt einfach einen Kommentar und helft damit auch anderen Suchenden.

Wenn Ihr weitere Dinge gefunden habt die fehlen oder nicht mehr so gut funktionieren wie in den alten Versionen, dann schreibt bitte auch einen Kommentar. Das macht es für Interessierte Nutzer leichter zu entscheiden, ob ein Update in Frage kommt oder nicht.

Keine Tags zu diesem Beitrag.
Kategorien Mac

4 Kommentare zu “iWork 2013 – Ein Schritt vorwärts und zwei zurück

  1. Hast du ausprobiert, die alten Versionen parallel zu den neuen zu verwenden? Läuft das?
    Danke! :)

    • Ich selbst noch nicht. Nach allem was ich gelesen habe, laufen die alten Versionen aber weiterhin. Bei den DVD-Versionen kein Problem, wie es mit den App-Store-Versionen aussieht, weiß ich nicht. Würde ich vorher einfach mal sichern!

      Was nicht klappt: Daten zwischen diesen Versionen austauschen! Dokumente aus iWork 2013 sind nicht abwärtskompatibel und wenn Du die neuen iOS-Versionen hast, dann kannst Du über iCloud auch nicht mit der alten Mac-Version austauschen.

  2. Vielen Dank!
    Hatte die DVD-Version drauf, und funktioniert parallel ;)

    Aber neues Dateiformat ist natürlich ätzend …..

  3. Zellen teilen funktioniert wie gehabt. Nicht, dass ich mit dem Update glücklich wäre …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.