Gerücht: iPod Classic stirbt – mal wieder?

Alle Jahre wieder taucht das Gerücht auf, Apple würde den iPod Classic einstellen. Die Verkaufszahlen gehen zurück und das könnte Grund genug sein. Aktuell spekuliert man mal wieder. Mit dabei in der Gerüchteküchte ist auch die Einstellung des Shuffles (Quellen u.a. MacTechNews und MacNews)

Meine Meinung dazu ist eindeutig: Den Klassik darf Apple erst aus dem Programm nehmen, wenn Sie dem Touch beigebracht haben, sich blind bedienen zu lassen! Außerdem muss der Speicher günstiger werden um z.B. einen Touch mit 128GB anbieten zu können.

Nicht jeder hat ein modernes Fahrzeug mit iPod-Anbindung ans Radio und passender Fernsteuerung über das Lenkrad. Ich habe mir so etwas selbst nachgerüstet, muss aber einige Dinge doch direkt am iPod steuern. Ich möchte während der Fahrt einfach mal einen Podcast vor-/zurückspulen oder zum nächsten Lied etc. wechseln – OHNE hingucken zu müssen oder gar aufwendig ein sehr kleines Bedienelement (spulen am Touch im Auto, mit dem winzigen Schieberegler?) zu treffen.

Wenn der Touch dafür einfache und praktikable Gesten bekommen würde… Mein Vorschlag:

  • Ein-Finger-Flick links/rechts um durch Lieder zu springen
  • Zwei-Finger rauf/runter zum spulen innerhalb einer Datei. Rauf/Runter deshalb, um das Display möglichst gut zu nutzen, also möglichst lange Wege zum feinen Spulen zu haben

Ja wenn Apple das mal einbaut, dann könnte ich mir auch überlegen einen Touch zu holen.

Wer aber zudem sehr viele Dateien transportieren möchte, der kommt derzeit um einen Klassik nicht herum. Ich glaube daher nicht, dass Apple den Klassiker jetzt schon einstellen wird – jedenfalls nicht ohne eine echte Alternative zu präsentieren. Die iCloud ist dabei keine Alternative da man sie unterwegs nicht ohne Extra-Kosten (SIM-Karte) erreichen kann.

0 Kommentare zu “Gerücht: iPod Classic stirbt – mal wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.