Time Machine, Sparse Bundles und OS-X 10.6.5 Sorgen

In der Folge #219 meines Podcasts hatte ich darauf hingewiesen, wie wichtig Backups sind. Dort hatte ich auch erzählt, wie man mit Hilfe eines Disk-Images, einem Sparse Bundle, Time Machine etwas Einhalt gewähren kann, wenn man nicht möchte, dass das Backup einem die komplette externe Festplatte voll laufen lässt.
Dieses Vorgehen mit dem Bundle ist kein wilder Hack sondern ein Vorgehen, wie es Apple selbst bei Sicherungen auf die Time Capsule verwendet. Man könnte das Bundle sogar verschlüsseln um so das Backup gegen fremde Zugriffe zu sichern.
Seit OS-X 10.5 funktioniert dieses Prinzip.

Ladehemmungen mit OS-X 10.6.5

Seit OS-X 10.6.5 gibt es jedoch ein Problem: Die stündlichen Backups funktionieren nicht mehr!
Manuell kann man das Backup jederzeit starten. Einfach in der Menüzeile auf das Time Machine Symbol klicken und das Backup starten. Nur automatisch geht nichts mehr.

Ein kurzer Blick in die Konsole zeigt die folgenden Zeilen:

com.apple.backupd-auto[15862] Not starting scheduled Time Machine backup – time machine destination not resolvable.

So so, kann die Zeitmaschine das Ziel nicht auflösen… Warum auch immer smile
Nach etwas Recherche im Internet fand ich einen passenden Eintrag im Apple Diskussionsforum. Ich bin also kein Einzelschicksal sondern Apple hat ganz offensichtlich etwas verbockt in der Version 10.6.5.
Ich habe daher ebenfalls einen Bug-Report abgegeben und hoffe, dass Apple sich dieses Problems annehmen und es lösen wird.

Ganz besonders böse ist es nämlich, dass das Time Machine Symbol in der Menüzeile kein Ausrufezeichen oder sonst einen Hinweis zeigt. Alles sieht ganz normal aus, so als würde alles perfekt funktionieren… Erst ein Klick auf das Symbol offenbart die Uhrzeit der letzten Sicherung und somit wird klar: Hier stimmt etwas nicht!

Wenn Ihr also auch auf in ein Image sichert, dann prüft mal ganz genau, ob auch alles läuft wie es soll. Wenn nicht, dann hilft Euch evtl. auch einer der beiden Tipps die in dem Forum-Thread zu finden sind. Ich habe noch keinen davon ausprobiert.

4 Kommentare zu “Time Machine, Sparse Bundles und OS-X 10.6.5 Sorgen

  1. ruhrfotograf

    Hallo Boris,
    bei meiner Time-Capsule läuft die Time-Maschine einwandfrei.
    Ist das evtl. nur auf andere Medien beschränkt??
    Gruß C

    • Ja. Das Problem tritt auf, wenn Du dieses Verfahren mit einer lokal angeschlossenen, externen Festplatte anwenden möchtest. Soweit ich etwas finden konnte, wäre ein weiterer Workaround, dass man sein Sparse Bundle über einen anderen Mac im Netzwerk freigibt und dann darauf sichert. Nur lokal funktioniert das plötzlich nicht mehr.
      Ziemlich sicher hat Apple da etwas übersehen.

      Wer als Apple-Developer registriert ist, kann den Fehler hier melden: http://developer.apple.com/bugreporter/

  2. Danke für den Tipp. Dachte auch schon es liegt an mir :)

  3. Hallo Boris,

    ich habe eine externe Festplatte über Firewire angeschlossen. Soweit ich es erkennen kann, läuft die Sicherung problemlos jede Stunde planmäßig ab.

    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.