Opera Mini für iPhone

OperaIst die Hölle schon zugefroren? Haben nicht alle gesagt, dass Apple niemals andere Browser neben Safari/WebKit dulden würde? Und nun ist es doch passiert: Opera Mini ist im iTunes App Store verfügbar.

Ich habe es mir mal installiert und es mir mal kurz angesehen. Meine Gefühle sind gemischt.

mehr nach dem Klick

Keine Ahnung womit das programmiert wurde?! Die iPhone-API von Cocoa kann es nicht sein, oder?

  • Beim scrollen der Seite „federt“ diese nicht nach wenn Anfang/Ende erreicht wurde. Ich dachte ein paar mal, das iPhone hat meine Scrollgeste nicht erkannt, dabei war die Seite einfach zu Ende…
  • Man kann nicht auf die Titelzeile klicken um ganz nach oben zu scrollen. Das nervt bei längeren Seiten doch ziemlichDie iPhone-Titelzeile wird nicht genutzt um ganz nach oben zu scrollen, diese Funktion übernimmt hier die rote Opera-Titelzeile. Sehr ungewöhnlich für eine iPhone-Anwendung.
  • Es gibt genau ZWEI Zoom-Stufen. Pinch geht nicht. Opera rendert die Spalten also möglichst zwanghaft auf iPhone-Breite. Das kann praktisch sein, muss es aber nicht…
  • Einstellungsmenüs sehen alle komplett anders aus als iPhone-Standard. Radio-Buttons (bzw. „Lampen“) für Optionen statt Schiebeschalter, „zurück“-Button ist rechts oben statt links u.v.a.m.

Es gibt aber auch positive Seiten

  • Seiten werden auch bei schlechter Verbindung sehr schnell geladen, weil die Seite ja über den Opera-Server komprimiert/aufbereitet wird. Hier muss man Opera natürlich blind vertrauen. Man muss einfach bedenken, dass ALLES über deren Server läuft. Wenn es um Banküberweisungen, Logins oder Passwörter generell geht, wäre ich jetzt erst einmal skeptisch da ich nicht weiß, ob und wie sichere Verbindungen möglich sind und realisiert wurden.
  • Seiten und letzte Position werden zwischen gespeichert. Man kann also blitzschnell zurück blättern ohne alles neu laden zu müssen

Fazit
Opera Mini fühlt sich auf dem iPhone wie ein Fremdkörper an, ist aber ziemlich schnell dabei. Für eine Version 1 geht das sicher in Ordnung. Jetzt wäre es schön, wenn Opera erkennt, dass die Bedienung am iPhone ein paar andere Details kennt und wenn diese dann auch in eine Version 2 einfließen.
Ich behalte Opera Mini mal drauf. Wenn ich mal wieder kein 3G sondern nur EDGE oder GPRS habe und mal schnell etwas im Web suche, dann wird es schon gehen – auch wenn es sich dann wie auf einem PocketPC oder einem Nokia anfühlt.

1 Kommentar zu “Opera Mini für iPhone

  1. Probleme bereiten Seiten mit eingebetteten You-Tube-Videos. Safari spielt diese im Gegensatz zu Opera auf dem IPhone ab. Bleibt nur warten auf Version 2.0 ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.