Kleine Foto-Visitenkarten

Auf eine interessante Anwendungsidee für eigene Fotos bin ich heute gestoßen: MiniCards
Das sind kleine Visitenkarten. Auf der einen Seite ein eigenes Foto, auf der anderen 6 Zeilen Text den man selbst eintragen kann.

Man bestellt Pakete á 100 MiniCards für €14,99 zzgl. €3,99 Versand – Weltweit! Bezahlt wird mit Kreditkarte oder PayPal.

Die Bilder kommen aus dem eigenen flickr-Account oder von anderen Partnerseiten. Oder man lädt die Bilder selber hoch. Bis zu 100 Bilder können entweder einzeln oder als ZIP hochgeladen werden. Das kann natürlich ziemlich lange dauern wenn man, wie ich, nur DSL1000 zur Verfügung hat.
Nach dem Upload kann man den Ausschnitt für die Karten selbst wählen – einfach das Bild unter dem Ausschnitt verschieden und dabei ggf. das Bild etwas vergrößern wenn nötig.

Dabei muss man sich allerdings ziemlich beeilen. Ich weiß nicht genau wo der Timeout liegt – aber braucht man zu lange, dann kommt man nicht mehr zur Texteingabe sondern zurück zur Startseite. Sehr ärgerlich.

War man schnell genug, dann kann man im nächsten Schritt bis zu 6 Textzeilen eintragen. Drei Schriftarten stehen zur Wahl und eine Zeile kann Fett oder Normal geschrieben werden. Der Ganze Text kann entweder schwarz oder eine von 8 Farben sein. Nicht gerade umfangreiche Einstellmöglichkeiten – aber für die meisten Anwendungen sollte das wohl genügen.

Tja und dann? Dann wählt man wie viele Pakete man haben möchte (1 Paket = 100 Kärtchen) und wie man bezahlen möchte.

Ich habe das heute mal ausprobiert und 88 Bilder hochgeladen. Da 100 Kärtchen gedruckt werden sollten also einige Motive doppelt benutzt werden. Welche, darauf hatte ich keinen Einfluss.
Die Karten sollen 28x70mm groß und 350g/m2 schwer sein.

Ich lass mich mal überraschen wann und was da kommt und werde dann hier berichten.

Links
MiniCards von moo.com
[tags]flickr, Foto[/tags]

8 Kommentare zu “Kleine Foto-Visitenkarten

  1. Cool, dass es von dir auch was zum Lesen gibt. Aber wann dürfen wir uns auf den nächsten Podcast freuen?

  2. Freut mich, dass es Dir auch hier gefällt :)
    Podcasts gibt es normalerweise wöchentlich – nur nicht, wenn ich gerade einen Fotoworkshop gebe ;) Aber morgen sollte die nächste Folge online gehen.

  3. Stimmt. Seit wann nutzt du eigentlich schon einen Mac?

  4. Das hat jetzt so gar nichts mit dem Topic hier zu tun, oder? ;)
    Steht aber auch alles auf dieser Homepage – siehe z.B. hier: http://www.nsonic.de/blog/2005/03/der-weg-zum-powerbook-war-lang/

  5. Ahh, danke. Tolle Seite für nette Infos, einige Tipps und ein bisschen zum Stöbern.

  6. Find ich genial, die Karten!

    Hast Du die Karten schon? Wie wurden die geliefert? Packstation-kompatibel per DHL? Oder passen die in den Briefkasten?

    Ich hab einige Berichte gefunden, dass Umlaute nicht funktionieren. Hattest Du da einen auf der Rückseite? Vor allem das „ö“ wurde mich interessieren ;-)

  7. Nachtrag, moo.com hat auf meine Anfrage geantwortet: Umlaute gehen inzwischen.

    Geliefert wird über den „German Postal Service (national service)“, ich denke, das ist DHL. Da wäre ich für eine Bestätigung dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.