Mastodon

nSonic #70 – Denk Mal – Callcenter

Denk Mal - Callcenter
Da hat man in seinem Büro extra ein Telefon mit einer eigenen Telefonnummer die man nirgendwo hat eintragen lassen – und dann ruft dort trotzdem ein Callcenter an und stellt Fragen.

Wie sowas sein kann und wie das funktioniert, dass klärt diese Folge auf.

Links
nSonic bei Podster.de Helft mir indem Ihr mich dort bewertet und aboniert (kostenlos!). Die Bewertungen helfen mir, wenn Ihr Euch vorher dort kostenlos registriert. Vielen Dank

Folge herunterladen

13 Kommentare zu “nSonic #70 – Denk Mal – Callcenter

  1. moin

    echt net gemacht die heutige folge. und das mit dem computer der die nummern bastelt wusst ich auch noch nich ;)

    gruesse
    jo, von der kreativkrise

  2. Vielen Dank.
    Ja, das mit den Nummern ist witzig. War vor allem witzig, dass mir die Dame am anderen Ende da so gut Auskunft geben konnte und sich auch die Zeit genommen hat. Wir haben bestimmt 5 Minuten oder länger gesprochen. Die Umfrage selbst war in 15 Sekunden beendet :D *lach*

  3. Ich kann johannes nur zustimmen… und ein 10 seitiger Würfel (Für Rollenspiel-Spieler: 1W10) sieht so aus…
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bd/10-sided_dice_250.jpg

  4. Lach, das hast du aber wirklich toll gemacht :D Echt witzig :D

  5. Ich glaub die Aussage mit der zufälligen Nummer nicht, sondern vermute, dass es nach demselben Prinzip wie bei Spam läuft: Sobald eine Nummer einmal erfolgreich erreicht wurde, kommt sie in einen Pool von Nummern, die unter Callcentern weiterverkauft werden – wahrscheinlich noch mit einer Bemerkung, ob man kooperativ, freundlich oder manipulierbar ist. Langfristig hilft nur, Anrufe ohne Rufnummernübertragung nicht entgegenzunehmen.

  6. Vielen Dank.

    @René: Danke für das Foto! An solch einen Würfel hatte ich in der Tat gedacht :) Ein guter Freund ist Rollenspieler.

  7. @Thomas: Das schließt das zufällige Wählen erstmal nicht aus! Der Computer kann ja, nach Feedback des Mitarbeiters, die Nummer in einer eigenen Liste speichern – aber diese allein dürfte nicht genutzt werden da sonst nie neue Leute erreicht würden. Ich glaube diesem Zufallsprinzip also durchaus. Könnte mir aber denken, dass es nicht alle so machen. – In diesem Fall muss es stimmen, weil ich auf diesem Anschluss noch nie eine Umfrage hatte.
    Sollte das jetzt zunehmen wäre das ein Beweis für Deinen Ansatz (anschließende Datenspeicherung – ich war nett und kooperativ :D)

    Ich kann das ja das nächste mal versuchen herauszufinden.

  8. In den USA gab es neulich das Problem, dass genau auf diesem Weg Telefone der Regierung, die nur im absoluten Notfall klingeln sollten für Umfragen angerufen wurden, und sowas ist natürlich schlecht.
    Deswegen mussten letztendlich die Geheimnummern in die Liste der Nummern eingetragen werden, die von solchen Callcentern nicht angerufen werden dürfen.

    Klingt bescheuert, ist aber so.

    Wunderbare Folge :)

  9. *LOL* … Das wusste ich auch noch nicht. Hehehe – plötzlich klingelt das rote Telefon. Alles wird in Aufregung versetzt. DefCon1 wird ausgerufen. Jemand von der Security hebt den Hörer ab (der Präsident wird bereits ausgeflogen): “Haaalloooo – sie haben gewonnen! Wählen sie folgende Nummer um ihren Gewinn abzurufen… 0900-555-…. ” hehehe

  10. Hey, Sednungen auf die Art könntest du öfters machen :)
    *alter Sendung-mit-der-Maus-Fan*

    Lg
    Sunny

  11. @nsonic: Halte uns mal auf dem Laufenden. Wenn Du jetzt öfter solche netten Anrufe kriegst, dann könntest Du mal das hier testen:
    http://files.es-de-we.net/was-tun-bei-telefonmarketing.pdf

  12. @Thomas: *lach* – das Gegenskript ist ja der Hammer! Danke für den Link :)

  13. Ich liebe die “Denk Mal” Folgen, bisher ist jede einzelne super gewesen.
    Ich werde leider recht häufig angerufen…natürlich in den unpassendsten Momenten *könnt’ ja was wichtiges sein…und dann Callcenter*

    Das Gegenskript drucke ich mir gerade aus – jetzt freue ich mich schon auf die nächste Umfrage *gg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.