Mastodon

nSonic #39 – Denk Mal – Spam

Denk Mal - Spam
Werbung, Viren, Würmer, Phishing, … SPAAAAAM – AAARRGH Ich werd noch irre… Spam ist echt ein Problem. Aber warum und was kann man dagegen tun?

Folge herunterladen

13 Kommentare zu “nSonic #39 – Denk Mal – Spam

  1. Spam nervt schon ordentlich – ich hab da auch jeden Tag ordentlich zu kämpfen. Zu Hause ladt ich sie einfach runter und “trainer” dann meinen Spamfilter damit. Unterwegs mit meinem Handy (Nokia 7710) oder dem Laptop übers Handy lad ich immer erst mal nur die Überschriften runter und dann das, was mich interessiert komplett. Das hilft ein wenig Geld und Traffic sparen, da bei mir eh aller 10kb abgerechnet wird und ich 30MB Datentarif hab. VOn bezahlten Mails halte ich nichts, es sei denn, es gibt zumindest ein bestimmte Anzahl frei – obwohl man diese sicher dann auch mit einem Abo erkaufen müsste.

  2. Ich bekomme im Vergleich zu anderen noch relativ wenig Spam. Und ich habe auch nicht das Problem des herunterladens. Da meine e-Mails bei bzw. von GMX verwaltet werden. Somit hab ich aber auch nicht den Komfort das mir angezeigt wird das ich einen neue e-Mail bekommen habe oder dergleichen mehr. Pocket PC und Handy hab ich nicht somit fällt das ganze auch weg.

  3. Newsgroups – wasn das nochmal? Die mit ihren spießigen veralteten Regeln. sonic, denk nicht weiter drüber nach! :)

  4. @René: ja, Header abrufen mache ich am PocketPC ja auch. Nur hab ich schlicht keinen nerv mehr, mich durch 150 Header oder mehr zu wühlen um evtl. 2 oder 3 Mails zu finden die wirklich für mich bestimmt waren :( Ist einfach echt nervig @Moritz: Ja, GMX bietet solche Filter ja kostenlos an soweit ich das mitbekommen habe. Aber GMX ist leider keine wirklich Lösung für mich. Ich möchte ja hinter dem @ meine Domain stehen haben und nicht mit einer @gmx.de im Geschäftsbereich umherlaufen :) Ist einfach ein Tick von mir bzw. es wirkt einfach professioneller. Aber ich finde GMX in der Hinsicht gar nicht so schlecht (Filtern von Spam/Viren) – einige Bekannte haben GMX und sehr zufrieden damit @Max: tja die Newsgroups… wenn die wüssten, unter welchen “Real Names” ich so online bin ;) Aber in einer langen Diskussion kam heraus, dass sie lieber einen falschen Real name lesen wollen als einen Nick-Name… naja bitte – können sie haben :) Und wer über meine angeblich gefakte Mail-Adresse schimpft, der wird erstmal per PN zurück beschimpft, warum er die Mail nicht erstmal ausprobiert bevor er meckern hehehe… naja deutsche Newsgroups eben – da darf man nicht zu dünnhäutig sein :)

  5. “nospam” kommt auch in der email-adresse “heinospamphlet@irgendwas.xyz” vor… bots würden das ausfiltern, menschen wahrscheinlich nicht. da gibts sicher auch noch besser Wortkombinationen. “arnospampe” vielleicht? oder “brunospamela”? Ach und bevor ichs vergesse: Ich krieg den Stimmversteller ums Verrecken nicht zum Laufen. Hab dir aber schon eine Email diesbezüglich geschickt.

  6. Hallo nSonic – das mit den Headern nervt schon, aber ne andere Möglichkeit wüsste ich auch nicht. Gibt es vielleicht eMail-Programme für den PPC die einen eigene Spam- oder Junk-Mail-Filter haben? Nach einem Jahr Nokia 7710 bekomme ich diese Woche einen MDA IV – da würde mich das schon interessiern…

  7. Hm. Es gibt eine Spam-Filter-Software für PocketPC. Die liest die Header auf dem Server und kann direkt auf dem Server löschen…. das ist nur nicht wirklich Hilfreich da man am Header kaum automatisch allen Spam erkennen kann. Also eine echte Lösung ist mir da nicht bekannt. Leider :'(

  8. Ich schwör’ auf expurgate als Spamfilter. Benutze ich schon seit Jahren. Findet sich unter http://www.eleven.de und arbeitet etwas ungewöhnlich: Man richtet dort eine neue Mailadresse ein, auf die man seine alte Adresse umleitet. Die Mails werden dann nach diversen Kategorien (clean, bulk, spam, virus,…) gefiltert und können wahlweise an unterschiedliche endgültige Adressen weitergeleitet werden. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach und sorgt für ein 100% spamfreies Postfach, das Du dann auch gerne per PocketPC abfragen kannst. Den ganzen Spam kannst Du dann auf einer zusätzlichen GMail-Adresse sammeln, da ist Platz genug :-)
    False Positives habe ich da noch nie gehabt.

    Gruß,
    Thomas

  9. Aha – klingt ja interessant. Kannte ich jedenfalls noch nicht.
    Ob ich allerdings meine gesamte(!) Mail zu einer anderen Adresse auf einem anderen Server weiterleiten möchte? Da müsste ich mir doch die Geschäftsbedingungen erstmal ganz genau zu gemüte führen.
    Zu gmail habe ich auch eine Meinung – aber die gehört hier nicht hin ;)

  10. Einseits hast Du recht mir Deinen Bedenken, ich habe auch erst gezögert. Aber andererseits tust Du im Moment schon genau das selbe. Oder betreibst Du zu Hause einen eigenen Mailserver?
    Wer sagt Dir, was GMX, Hotmail oder sonstwer mit Deinen Mails tut?

  11. Da hast Du natürlich vollkommen Recht!
    Es ist nur so: wenn irgendwas nicht klappt beim mailen, dann habe ich genau einen Ansprechpartner: meinen Provider/Hoster. Wenn ich jetzt so einen Dienstleister dazwischen setze, dann geht erstmal die Suche los bei wem jetzt was geklemmt hat.
    Was, wenn ich eine Mail mit einem 150MB Anhang bekomme (ja sowas gibt es) – wird dass dieser Dienstleister bewältigen? Von einem Größenlimit habe ich zumindest nicht gelesen – nur dass es für privat kostenlos sein soll… Ich behalte es jedenfalls mal im Hinterkopf – auf jeden Fall vielen Dank für diese Information! Da mache ich vielleicht mal eine Folge draus – mal sehen :)

  12. Hi, ich nochmal,

    das mit dem kostenlosen Angebot für privat halte ich für puren Eigennutz: Je mehr Mail die durch ihr System jagen, desto besser wird der Spamfilter. Wenn die mitkriegen, dass dieselbe Mail an 10000 Leute geht, ist das z.B. mindestens schonmal bulk…

  13. Also ich bekomme auf meine Hauptemailadresse sogut wie keinen Spam. In letzter Zeit habe ich ca. 3 bis 5 Mails am Tag. Meine Emails empfange über meinen Provider 1und1.

    Gruß

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.