nSonic #34 – PocketPC – TotalCommander

PocketPC - TotalCommander
Schon mal versucht am PocketPC verstärkt auf Dateiebene zu arbeiten? Also Dateien kopieren zwischen Arbeitsspeicher und Speicherkarte, Dateien löschen oder gar in ein lokales Netzwerk übertragen?
Und? Mit dem eingebauten Datei-Explorer gar nicht so einfach, oder? Genau! Das Ding ist nämlich ein anachronistischer Krampf!
Aber zum Glück gibt es ja Alternativen.

Links
TotalCommander für PocketPC

Folge herunterladen

3 Kommentare zu “nSonic #34 – PocketPC – TotalCommander

  1. Ich hab‘ ja schon lange Zeit für mich beschlossen: Solange es son Teil nicht von Apple gibt, brauche ich es ned ;)

  2. hehehe – ja, das hab ich Damals auch gesagt. Der Newton kam raus, wir staunten aber konnten es uns als Berufsanfänger nicht leisten. Dann wurde es still um den Newton. Palms kamen aber sie gefielen mir nicht (zu simpel für viele Dinge). Dann kamen die ersten Handheld/PocketPC. Zu schlecht, zu schwer zu programmieren. Dann endlich kam ein guter PocketPC (Everex Freestyle – der würde auch heute noch eine gute Figur machen) und ich schlug zu. Seitdem hilft mir der PocketPC (natürlich nicht mehr der Freestyle ;)) im Alltag und bei der Arbeit und ich verdiene Geld damit programme dafür zu schreiben…. Da hat Apple halt gepennt :'( Leider taugt der PocketPC für reine Apple-User nur recht wenig weil die Synchronisation eher nur krampfhaft möglich ist und mehr Probleme bringt als Lösungen. Ich hoffe immer noch bei jeder Apple-Keynote, dass die mal „One more thing“ auspacken und es ein Newton-Mini ist der perfekt mit dem Mac zusammenarbeitet :)

  3. HyperBrain

    Ein OneMoreThing wie MacOS X für normale Windows-Hardware wäre mir lieber. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.