yCal – Ein Jahresplaner für Mac

Unfassbar: Nach Jahren – eher seit Jahrzehnten – suche ich nach einem Jahresplaner für den Computer. Ich habe so etwas früher unter Windows vergeblich gesucht, seit 2005 suchte ich für den Mac, ebenfalls vergeblich. Schließlich suchte ich für iOS und plante sogar extra für so eine Software ein iPad anzuschaffen aber auch für diese Plattform fand ich nichts.

Wer jetzt nicht weiß worum es geht, hier eine kurze Erläuterung:

Eine typische Jahresansicht von Kalender-Apps. iCal von Apple zeigt immerhin eine Wärmegrafik um zu sehen, wo viele Termine sind.
Eine typische Jahresansicht von Kalender-Apps. iCal von Apple zeigt immerhin eine Wärmegrafik um zu sehen, wo viele Termine sind.

Es geht nicht um die typische Jahresansicht von diversen Kalenderprogrammen. Diese zeigen nämlich normalerweise jeden Monat als einen Block an und dann eben 12 Blöcke unter-/nebeneinander. Das ist absolut nicht hilfreich, um Ereignisse für ein Jahr zu planen, da man nur schwer erkennen kann, wo Blöcke bestimmter Länge am Stück verfügbar sind. Nein, es geht um einen Jahresplaner, eine Jahresübersicht, wie sie in vielen Firmen in Papierform an der Wand hängt. 12 Monate in 12 Spalten (oder 12 Zeilen). Alle Tage eines Monates untereinander (oder nebeneinander). Wochenenden und Feiertage markiert. Termine mindestens als Farb-Balken eingetragen, bei Retina-Displays sollte sogar etwas Text möglich sein. Man sollte Kalender ein-/ausblenden können und man sollte direkt Termine eintragen können. Selbstverständlich sollten die bestehenden Kalender des Systems genutzt werden, beim Mac also die iCal-Schnittstelle.

So etwas konnte ich bisher nicht finden. Bis jetzt.

Ein klassischer Jahresplaner, wie man ihn in Papierform gefühlt schon immer in Firmen verwendet. Termine können farblich angezeigt werden, die Farben für die Tage, Feiertage, etc. können konfiguriert werden
Ein klassischer Jahresplaner, wie man ihn in Papierform gefühlt schon immer in Firmen verwendet. Termine können farblich angezeigt werden, die Farben für die Tage, Feiertage, etc. können konfiguriert werden

yCal macht nämlich genau das oben beschriebene. Sicher, es ist nicht perfekt und hakt hier und dort. Aber für den Anfang macht es genau was ich gesucht habe. Ich kann verschiedene Kalender sichtbar machen und sehe die geplanten Termine als Farbbalken. So sehe ich sofort, wo noch freie Blöcke sind z. B. für Foto-Workshops.

Außerdem kann man eine Art System-Kalender hinterlegen, in dem yCal eigene Informationen speichern kann. So kann man beliebige Notizen eintragen und Tage farblich markieren, wie mit einem bunten Textmarker. Diese Informationen werden über diesen System-Kalender mit anderen Rechnern abgeglichen. Sehr praktisch.

Heute, am 23.12.2013, gibt es die App gerade im Angebot für $9,75 – Da habe ich direkt zugeschlagen smile

0 Kommentare zu “yCal – Ein Jahresplaner für Mac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.