Winter: M+S Reifen taugen nicht

Als ich mir nach gut 14 Jahren ein neues Auto gegönnt hatte, wurde dieser lt. Verkäufer mit Ganzjahresreifen geliefert. So etwas hatte ich noch nie, war immer skeptisch, dachte mir aber, ich probiere das einfach mal, in 14 Jahren sollte die Reifenentwicklung ja Fortschritte gemacht haben.

Es handelt sich um einen M+S-Reifen von Goodyear, genauer um den Goodyear Wrangler M+S Reifen, 235/65R17

Nicht schneetauglich

Seit April fahre ich diesen Reifen und ich hatte nichts zu bemängeln. Bis der Schnee kam. Die Straßen und Wege teils schlecht, teils gar nicht geräumt. Tolles Wetter zum testen, also aufgestiegen und auf den Weg gemacht. Schneeprogramm gewählt (der Land Rover Freelander2 hat verschiedene Geländeprogramme) und los ging’s.

Also was das losfahren angeht… was soll ich sagen? Ich habe nicht gemerkt, dass ich auf Schnee losgefahren bin. Ich bin an einer leichten Steigung (ca. 5%) extra mal stehen geblieben und bin neu angefahren. Schuuuub – es geht einfach vorwärts. Unglaublich, einfach unglaublich.

Unglaublich auch deshalb, weil ich beim anhalten und lenken gemerkt habe, wie rutschig es wirklich war – bzw. wie schlecht die Reifen griffen. Ohne ein Vergleichsfahrzeug mit richtigen Winterreifen ist es natürlich schwer zu beurteilen, ob es wirklich so extrem glatt war oder ob die Reifen einfach eine so schwache Leistung brachten.

Beim Bremsen aus 20-30 km/h hatte ich das Gefühl, der Wagen möchte gar nicht wirklich stehen bleiben. Beim vorsichtigen Abbiegen von der Bundesstraße in eine Ortschaft war ich im Schritt-Tempo unterwegs, höchstens aber um die 10 km/h – Untersteuern wäre noch untertrieben, der Wagen schob einfach weiter gerade aus bis ich das Tempo so weit heraus nahm und die Lenkung wieder öffnete und der „Grip“ wieder kam… so „eierte“ ich mehr um die Kurven statt sie wirklich gezielt zu fahren.

Winterreifen tun not

Wie gesagt, ich habe leider keinen konkreten Vergleich mit richtigen Winterreifen bei exakt diesen Bedingungen und mein letzter Wagen, ein Renault Cabrio, war leichter und nicht vergleichbar. Er schob bei solchen Verhältnissen aber nicht so extrem.

Erst hatte ich überlegt, damit zu leben, schließlich haben wir selten wirklich Schnee auf den Straßen. Nachdem der Reifen aber auch im Schneematsch nicht wirklich überzeugte und ich keine Lust habe, mich mit einem Geländegängigem Fahrzeug im Schritttempo in den nächsten Graben zu schieben, habe ich das M+S-Experiment als Missglückt definiert und mich auf die Suche nach guten Winterreifen gemacht (das wird ein eigener Blogbeitrag :))

M+S-Lüge

Im übrigen ist es wohl so, dass jeder Hersteller „M+S“ auf die Reifen schreiben darf. Prüfungen oder Normen gibt es offenbar keine dafür. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, darf man so einen Reifen zwar ganzjährig fahren, rechtlich also alles in Ordnung, ich rate aber dringend davon ab.

Auf trockener oder nasser Straße komme ich mit dem Reifen gut zurecht, im Schnee taugt er aber wirklich nicht.

Wie sind Eure Erfahrungen im Schnee so? Mit welchen Reifen habt Ihr gute Erfahrungen gesammelt was die Spurtreue und den Bremsweg auf Schneedecke aber auch auf Schneematsch angeht? Der Reifen soll dann natürlich auch auf Trockenem funktionieren.

10 Kommentare zu “Winter: M+S Reifen taugen nicht

  1. Oliver Vibrans

    Ganzjahresreifen sind immer so eine Sache. In den ADAC Tests schneiden die meisten nicht so gut ab. Ich hatte mal den Goodyear Vector im Gebrauch und war mit dem sehr zufrieden.

  2. Ganzjahresreifen sind meiner Meinung nach Reifen, die beides nicht gut können: weder im Sommer und bei Regen gut noch Schnee und Eis im Winter…

    Daher habe ich auch einen Satz Sommer- und einen Satz Winterreifen…

  3. http://de.m.wikipedia.org/wiki/Autoreifen#section_1. Will ja nicht klugscheißen, aber M+S Reifen sind Winterreifen und die sollte man eigentlich nicht im Sommer fahren… Du kannst also nur „andere“ Winterreifen kaufen, ich empfehle da den Test vom ADAChttp://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/Winterreifentest_2012.aspx vllt reichen da auch 215er

    • Das stimmt meiner bisherigen „Recherche“ nach nicht. M+S kann prinzipiell überall drauf stehen. Wenn keine Schneeflocke mit drauf gedruckt ist, dann ist er wohl eher nicht für den Winter/Schnee geeignet.

  4. SilentMive

    Ganzjahresreifen sind IMHO höchstens was für Städter.
    Hier auf dem Land nicht zu gebrauchen.
    Neuschnee und kein Räumfahrzeug weit und breit, wenn eins am Tag
    einmal pro Seite kommt, war es oft.^^
    Außerdem gibt es sie nicht mit Geschwindigkeitsindex „W“. ;-)

  5. M+S kann auf jedem beliebigen Reifen stehen welcher ein etwas gröberes Profil hat. Z.B. Offroad Reifen.
    Auf meinem Mustang (Bj.1965) habe ich z.B. ebenso M+S Reifen. Das sind aber bei Gott keine Winterreifen!
    M+S wird wie du sagst nicht geprüft. Darauf DARF man sich absolut nicht verlassen.
    Zwar geht man laut StVO hier von WInterreifen aus, aber Zitat:
    „Trotz dieser Definitionen ist „M+S“ (Stand 20xx) keine geschützte Kennzeichnung und kann daher auch auf nicht-wintertauglichen Reifen angebracht werden.“

  6. Mal ne Frage, woher weisst du dass das Ganzjahresreifen sind?
    Laut Goodyear steht davon nix. Eher als letzten Satz: „In der Winterzeit sind M+S reifen unabdingbar, da diese für die kalten Jahreszeiten am besten geeignet sind.“

    Außerdem was haben M+S mit Ganzjahresreifen zu tun? Das sind zwei paar Schuhe. Vielleicht hast du schon kein Profil mehr, da du mit diesen Winterreifen auch im Sommer gefahren bist?

  7. Maximilian

    Also ich finde M+S Reifen stellen immer ein großes Risiko dar. Im Winter fehlt bei Extrembedingungen der nötige Grip und im Sommer bewirkt der M+S Reifen ein schwammiges Handling. Ich weiß nicht… muss zwar jeder selbst entscheiden aber ich finde, nur des Geldes wegen auf Sicherheit und Fahrspaß zu verzichten nicht besonders gut. Ich würde eher im Winter einen Kompromiss bezüglich der Reifenbreite eingehen, um hier ein paar Euros zu sparen.

    Gruß der Maxi

  8. M+S sind ok, wenn man nicht fahren MUSS. Meine Eltern – in Rente – haben solche Teile drauf. Aber die können das Auto bei entsprechendem Wetter auch einfach stehen lassen (was sie auch tun), niemand zwingt sie zu fahren.

    Bei jemandem der ganzjährig auf’s Auto angewiesen ist, sind Winterreifen Pflicht. Alles andere wäre fahrlässig und gefährlich.

Schreibe einen Kommentar zu Maximilian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.