nSonic #230 – Mac – Ordnung in Programmen


Anwendungen landen auf dem Mac immer im Programme-Ordner. Da wird es mit der Zeit ganz schön voll und unübersichtlich. Auch wenn man die Programme vermutlich überwiegend über Spotlight startet, kann es sinnvoll sein, ein paar Ordner für verschiedene Programm-Kategorien zu haben oder Programme für einen Arbeitsablauf zusammengefasst an einer Stelle aufrufen zu können.

Das verschieben der Programme in andere Ordner ist keine so gute Idee, weil die automatischen Programmaktualisierungen dann versagen können.
Besser ist es, man legt sich Verknüpfungen zu den Anwendungen in eigenen Ordnern an. Diese Ordner kann man dann auch wieder ins Dock legen.
Folge herunterladen

2 Kommentare zu “nSonic #230 – Mac – Ordnung in Programmen

  1. Ich hab den Podcast selbst jetzt noch nicht gehört, aber dass Updater Stress machen gibt’s eigentlich so gut wie gar nicht mehr. Folgende Programme darf man nicht verschieben:

    – Adobe CS Suite Software (gleich bei der Installation in nen „Adobe“ Ordner verbannen bietet sich an, Lightroom kann man Verschieben, das ist nicht betroffen)
    – Virtualbox (USB Treiber spinnt dann rum)
    – iTunes (Update packt das immer wieder direkt in „Programme“, ist dann also 2 mal da)
    – AppStore (startet nicht oder crashed)
    – MAMP (Alle Config Pfade sind dann Falsch)
    – iWork (Updater findet keine Updates, selbst umbenennen des Ordners macht Probleme!)

    Der Rest ist bei mir seit ich nen Mac benutze in Unterverzeichnissen und funktioniert tadellos.

    PS: Bei mir sind gerade 200 Programme in Ordnern wegsortiert und ich hab keine Probleme!

  2. Hey BOris,

    das Programm DragThing ist auch hierfür hervoragend geeignet.
    Diese kann man auch kostenlos herunterladen und 14 Tage testen.

    Grüße aus dem Norden
    Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.