nSonic #213 – Foto – Blitzen Teil 9

213_foto_blitz_teil9
Wegen vieler E-Mail-Anfragen gibt es nun einen 9. Teil zum Thema blitzen.
Diesmal gehe ich auf die Frage ein, ob ich bei den Canon-Blitzen eher einen 380EX oder einen 430EX für den Einstieg empfehlen würde und warum ich sehr klar zum 430EX rate smile
Außerdem erzähle ich kurz mit welchen Blitzen ich arbeite.

Links
Alle Beiträge und Podcast-Folgen rund um das Thema Blitz

Folge herunterladen

3 Kommentare zu “nSonic #213 – Foto – Blitzen Teil 9

  1. Andreas F.

    Hallo Boris,

    vielen Dank für die schnelle Beantwortung
    meiner Frage. Da bin ich nun echt schlauer
    und kann meine Entscheidung für meinen ersten
    Blitz fällen.
    Also, dann mach unbedingt weiter so.
    Ich freue mich schon auf Deine nächste
    hochinformative Podcast-Folge.

    Beste Grüsse Andreas

  2. Hi Boris, danke für nun Folge 9 Deines „Blitzen“-Werkes.

    Zum Thema Canon-Blitze möchte ich noch auf den „ST-E2“ hinweisen. Der ST-E2 ist praktisch die Masterfunktion der 500-er Serie, allerdings ohne den Blitz. Er hat außerdem auch das Einstell-Hilfslicht und ist sehr viel handlicher als zB ein 580er. Das Ding ist mit ca. 170 Euro (aus dem Kopf) zwar auch sehr teuer. Aber ein Set aus 430EX+ST-E2 ist preislich etwa mit einem 580EX vergleichbar, bietet aber mehr Flexibilität. Ok, auch etwas weniger Leistung, aber das ist häufig nicht so entscheidend in diesen Dimensionen.

    Stromversorgung über eine 2CR5 ist natürlich nicht optimal, aber eine Batterie scheint lange zu halten! Gut ist, dass die Bedienung nicht über Menüs sondern über klassische Knöpfe erfolgt, wie z.B. zwei Buttons zur Verschiebung der Power zwischen Gruppe A und B.

    VG Thomas

  3. Hallo Boris,
    eine interessante Folge. Ich habe aus Analogbeständen noch den 380EX. An der 450D geht er ganz gut, aber:
    Der Zoomreflektor wird auf die tatsächliche Brennweite, und nicht auf den tatsächlichen Bildwinkel eingestellt. Er leuchtet also immer 1,6 mal mehr aus als erforderlich. Besonders fällt das in der Highspeed Synchronisation auf. Da sinkt die Leitzahl ja so schon in den Keller. Zum Aufhellen bei Sonne und offener Blende reicht es aber meistens.

    Canon hat auch sonst die Crop Sensoren nicht wirklich im Betriebssystem der Kamera berücksichtigt. Bei meinem 1,8 50mm Objektiv wird, wenn ISO auf Automatik steht, erst ab 1/50 s der ISO Wert erhöht. Der Bildwinkel entspricht aber einem 80 mm Objektiv am Kleinbildformat. Also sollte die ISO Automatik ab 1/80 s den Wert erhöhen. Eine Anfrage bei Canon , das in der Firmware zu korrigieren, wurde mit einer E-Mail beantwortet. Ich solle doch zum Service gehen und dort die Kamera reparieren lassen. Eine Zeile Code in der Firmware die den Cropfaktor berücksichtigt, wäre so einfach.

    Gruß, Frank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.