nSonic #129 – Mac – Der Leopard kommt

Podcast Mac Leopard
Am 26.10.2006 um genau 18 Uhr ist es soweit – der Leopard wird freigelassen. Grund genug mal ein paar Neuerungen zu betrachten und zu überlegen, ob man wirklich sofort ein Update kaufen muss – oder möchte smile

Nachtrag
Das Dock wurde tatsächlich noch einmal überarbeitet! Hat man es an den Seiten (Links/Rechts) positioniert, dann hat es nicht mehr den 3D-Look. Das sieht deutlich aufgeräumter aus und man muss auch keine Angst mehr haben, dass die Symbol herunter fallen bigsmile

Außerdem ist der 3D-Look des Docks auch noch deaktivierbar. Wer also das Dock gerne am unteren Rand haben möchte aber lieber einen 2D-Look hätte, der öffnet einfach das Terminal und schaltet den 3D-Look ab. Das soll wie folgt funktionieren:

> defaults write com.apple.dock no-glass -boolean YES
> killall Dock

Dann ggf. das Dock neu starten (falls das nicht automatisch passiert).

Nachtrag:
Wem das semitransparente Menü nicht zusagt, der kann zu einem kleinem Tool namens „OpaqueMenuBar“ greifen.

Folge herunterladen

17 Kommentare zu “nSonic #129 – Mac – Der Leopard kommt

  1. Hi nsonic,

    Nette Folge ueber Leopard. Bin auch mal gespannt, werde aber mit dem upgrade noch warten, bis ich’s mir aus der Portokasse leisten kann, oder ich ein Programm brauche, was mit Tiger nicht mehr laeuft.

    Mein altes iBook ist ja fast schon an der Untergrenze der unterstuetzten Leistung mit 933MHz-G4. Irgendwann wird’s‘ wohl auch mal ein MacBook werden.

    Zu den Menus: Die sind bei mir auch in 10.4 schon ganz leicht durchscheinend. Gerade so, dass man’s nur sieht, wenn man genau hinguckt. Stoert nicht, aber wenn man’s entdeckt, denkt man: „Oh, schick!“

  2. ja – die Menüs schon – aber beim Leopard ist auch die obere Menüleiste leicht transparent, das ist der Unterschied.

  3. Aaah, das hatte ich misverstanden. Ueberfluessig, aber nett. Wie so vieles beim Mac ;-)

    Noch ein kleiner historischer Exkurs zu 32bit vs. 64bit. So ein grosses Ding („Hammer“) ist das nicht, auf einem 64bit-OS 32bit-Programme auszufuehren. Das machen Sun und SGI schon seit mehr als 10 Jahren mit ihren jeweiligen CPUs. BSD und Linux koennen das auch schon lange auf Architekturen, die beides unterstuetzen, wie z. B. UltraSPARC, AMD64 (und kompatible Intels).

    Und Apple hat da ja Erfahrung, Programme im System auszufuehren, die eigentlich fuer eine „fremde“ Architektur sind: auf den PowerPC-Macs laufen 68000-Programme, und auf den Intels laufen PowerPC-Programme.

    Laufen eigentlich m68k-Programme auf Intel-Macs?

  4. Sun, SGI… aha… Wusste ich nicht – aber ich habe noch nie jemanden kennen gelernt, der so ein System zu Hause hätte :D – aber interessant zu wissen!

    BSD, Linux: eben :) Und OS-X ist ja im Kern ein Unix. Dass nun eben 64bit und 32bit auf _einem_ System ohne Klimmzüge laufen – auf einem System, dass irgendwas um 130,- Euro kostet und für jeden Enduser verfügbar und benutzbar ist ohne ein Studium abgeschlossen zu haben – das finde ich, mit Verlaub, schon einen „Hammer“ :)

    Windows bringt nach vielen Jahren Vista auf den Markt und ich muss mich wieder entscheiden, ob ich eine 32bit oder eine 64bit Version kaufen soll. Ja, die 64bit Version lässt auch eine alte 32bit EXE laufen – aber wenn das doch alles so gut geht – warum dann überhaupt noch eine 32bit Version verkaufen? Traut Microsoft dem eigenen System nicht? Oder ist es schlicht die Angst vor der Abwärtskompatibilität (es laufen ja sogar noch viele DOS-Programme unter XP – vermutlich auch noch unter Vista – wenn man möchte)

    Ob m68k Programme noch laufen weiß ich nicht – kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, aber ich habe mich damit noch nicht befasst. Mein Mac-Einstieg war mit OS-X 10.3. auf einem G4 – um die 68k Welt habe ich mir keine Gedanken mehr gemacht ;)

  5. Hehe, kommt drauf an, ob du mich zu deinen Bekannten zaehlst, ich hab auch schon einige Kommentare zu HappyShooting gemacht, u. a. Beugung etc., aber „kennen“ ist wohl noch was anderers.

    Ich habe (und benutze!) sowohl alte Sun- (32bit) als auch SGI- (64bit)-Systeme zu Hause. :)

    SGIs sind spottbillig, und ich benutze eine Octane als Frontend fuer 3D-Modelling. Das Rendern uebernimmt dann aber doch mein Athlon, der ist wohl so 25mal so schnell :)

    Die alte Sun ist mein DSL-Router, Webserver, http-proxy, … Ist der am stabilsten laufende Rechner, den ich habe. Allerdings unter NetBSD.

    Und ja, 32bit auf einem 64bit-System mit dem Apple-typischen „it just works!“-Faktor ist was Feines. Da stimme ich zu.

    Zumindest der Mach-Kern muss allerdings schon zu G5-Zeiten 64bittig gewesen sein, sonst waeren ja nicht mehr als 4GB RAM moeglich gewesen. Die letzten Quad-G5-PowerMacs konnten aber soweit ich weiss bis zu 16GB.

    Ich vermute, Microsoft will einfach einen Hochpreis-Markt fuer die 64bit-Version erhalten. Hab aber ehrlich gesagt, die Preis noch nicht angesehen. Du kennst das „Choose-a-Vista“-Werbevideo von Apple? :)

  6. hehe – ja, das hattest Du schon mal erwähnt (ich glaube im Happy Shooting Forum), dass Du an solchen Maschinen arbeitest. Aber man Hand aufs Herz: Würdest Du das als „typischen Anwendungsfall“ bezeichnen den man so ganz selbstverständlich in vielen Haushalten anfindet? ;)

    Ich weiß noch, wie ich als junger Bub staunend auf einer CeBIT vor diesen 3D-Render-Maschinen gestanden bin. Das waren noch Zeiten :)

    Nein, das Video kenne ich nicht. Nur einen Comic.

  7. Nee, das ist schon aussergewoehnlich, was ich hier an alten Kisten habe und benutze :)

    Immerhin hat mir mein alter 19″-Sun-Monitor einen (stummen) Fernsehauftritt vom Chaos-Communication Gongress eingebracht. Alle andere hatten nur kleinere, langweilige TFTs, ich war einer der extrem wenigen mit einer Roehre. :)

    Das Video: http://movies.apple.com/movies/us/apple/getamac/apple-getamac-chooseavista_480x376.mov

    Und die anderen: http://www.apple.com/getamac/ads/

    Jaah, SGI in den fruehen 90ern auf der CeBIT. Das war abgefahren. „Reality Engine“.

  8. haha – doch, diese Ads kenne ich schon. Sind nett gemacht :)

  9. Pingback: nSonic Podcast - Leopard

  10. Hallo nSonic/Boris,

    war es nicht so das nicht stündlich ala Silvester wer Leopard im Shop ergattern darf, sondern das erst ab 18 CET bzw, irgendwann am Morgen Cupertino Zeit weltweit der Leopard freigelassen wird?

  11. Na super, da setz ich grad an, einen kleine Blogeintrag zum Thema zu schreiben, eigentlich nur um den tollen Kalauer zu bringen, der schon den ganzen Tag in meinem Kopf rumspukt. Und was muss ich hier gleich am Anfang hören?

    „Da LEOPARD sich was zusammen.“

  12. @zeno: nein. Bisher habe ich von mehreren Seiten die Information, dass 18h Ortszeit gilt (sonst würden die Geschäfte u.U. ja bis spät in Nacht öffnen um etwas zu verkaufen – macht nicht so viel Sinn)

    @Eldersign: :D Das tut mir leid ;)

  13. Ich bin etwas enttäuscht muß ich sagen. Die hochgelobten Angekündigten Features sind wirklich gut. Aber es gibt auch einige Sachen dir mir sehr negativ auffallen:
    1. Optik: Hat Apple den Designer gewechselt? Transparenz der Menuleiste und der Menüs? Ich dachte MS kopiert bei Apple und nicht andersrum. Das neue Dock genauso: wenigstens kann man das ausstellen. Mit der Transparenz habe ich das noch nicht hinebkommen. Und FrontRow sieht ja jetzt auch scheiße aus. Nicht das Menü, das ist schick, aber der Progressbar wenn man was schaut. Und warum wechselt das Cover beim Musikhören dauernd die Seite? Schrecklich. Das Systemeinstellungsicon sieht schrecklich aus.
    2. FrontRow: wie erwähnt teils schick, deutlich schneller als die alte Version, was ich sehr begrüße, und bessere und übersichtlichere Struktur, aber: man kann nur noch zu festen Punkten in einem Video springen. Fand es vorher mit 30Sek vorwärts und 10Sek rückwärts springen viel viel besser. Wer braucht schon spulen? Es gibt die schöne Resume-Funktion auch nicht mehr. Und warum hört die Musik auf zu spielen wenn ich FrontRow verlasse? Bescheuert.
    3. Cmd +

  14. 3. Cmd + kleinerzeichen funktioniert nicht mehr. Warum? Wie soll ich ohne diese Tastenkombination leben? Gibt es eine Alternative? Außer ein cmd+tab-replacement zu installieren meine ich.
    4. Meine Aperture-Workflows funktioniere nicht mehr, weil das exportieren aus irgendeinem Grund nicht mehr klappt. Aber gut, das ist ein Bug, der sollte nur bald behoben werden.
    5. Ich will mein FanControl wieder haben, 1500U/Min sind zu laut! Hoffe da wird es ein Update geben.

  15. @tf: naja – Geschmackssache. Wie 10.5 aussehen würde war ja schon länger bekannt. Insofern verstehe ich teils großen Enttäuschungen nicht wirklich.
    Transparentes Menü: fällt bei dunklem Hintergrund nicht auf. Ich tippe aber auch auf einen Terminal-Befehl um das abschalten zu können. Müsste man mal suchen – ich habe es noch nicht um nachzuforschen :)
    Zu Frontrow kann ich nichts sagen. Benutze ich kaum und habe mir die neue Version, die ähnlich Apple-TV sein soll, noch nicht angesehen.

    Zu Cmd+kleiner/größer – das kann ich nicht glauben. In welcher Anwendung? Mac-User meinen: das geht nach wie vor (warum auch nicht?!) http://www.macuser.de/forum/showthread.php?p=3487248

    Ein paar Bugs werden sicherlich drin sein – es gab ja gleich am nächsten Tag ein Update ;) Und ob irgendwelche 3rd-Party-Tools noch laufen die teils recht tief ins System eingreifen… naja … da muss man halt auf Updates warten, oder?

    Nicht falsch verstehen – ich will hier nichts verteidigen – wenn irgendeine Bedienung schlechter wird, dann ist das nicht gut (siehe Frontrow – wenn das so stimmt wie Du schreibst). Da wird man nur Feedback schreiben und auf korrektur hoffen können.

  16. Ja, und wer ein wenig Geduld hatte bekam am Samstag gleich zwei Pakete geliefert, allerdings kam bei mir erst der Harry Potter um viertel vor zehn und gegen zehn dann die Katze ins Haus, die ich dann natürlich als erstes heraus lies …

  17. klar stimmt das so, wie ich es schreibe :)

    Ich habe eigentlich nur die Keynotes gesehen in der keine Transparenz erwähnt wurde. Das Dock schon, aber das stört mich auch nicht so. Ich habe mal die ganzen Plists durchgeschaut und keine Option für die Transparenz gefunden. Aber vielleicht war die auch nur doof benannt. Habe nach „menu“ wie in Menubar gesucht.

    Habe mal in dem Thread geantwortet. Bei mir funktioniert diese Tastenkombi wirklich nie und nirgends.

Schreibe einen Kommentar zu zeno Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.