Zattoo – Fernsehen im Internet

zattoo

Gerade bin ich über einen interessanten Dienst gestolpert: Zattoo
Zattoo ist Fernsehen auf dem lokalen Rechner mit Hilfe des Internets. Der Dienst streamt verschiedene TV-Sender ins Internet und mit einer speziellen Software kann man diese einfach ansehen.

Das Ganze ist derzeit in der Beta-Phase und kostet nichts. Man muss sich allerdings mit einer gültigen E-Mail Adresse registrieren und sein Geburtsjahr angeben. Mehr ist nicht nötig.

Software
Die Software ist nicht nur für Windows (auch Vista) sondern auch für Mac und Linux verfügbar.

Die Registrierung ist schnell gemacht und die Software flott herunter geladen – das Mac-Archiv ist nur 3MB groß. Die Software wird am Mac gewohnt einfach installiert: Symbol einfach in das Anwendungen-Verzeichnis ziehen. Fertig.
Startet man Zattoo zum ersten mal muss man seine E-Mail Adresse und das Passwort eintragen das man bei der Registrierung hinterlegt hat. Dann erscheint ein kleines Fenster mit dem TV-Bild und eine Liste mit den verfügbaren Sendern. Einfach einen Sender anklicken und es wird umgeschaltet. Dieses Umschalten kann ein paar Sekunden dauern da der Stream gepuffert und die nötige Bandbreite ermittelt wird.

…nicht ohne Haken
Da sind dann leider auch schon zwei Haken an diesem System:
Die verfügbaren Sender sind derzeit noch sehr übersichtlich:

  • Comedy Central
  • Das Vierte
  • DMAX
  • DSF
  • Entertainment Channel
  • Giga
  • MTV
  • Nick
  • Tier TV
  • TV Gusto
  • VIVA
  • Al Jazeera English
  • Canal 24 Horas
  • CNN International
  • France 24 English
  • LUXE.TV
  • SF Info
  • sumo.tv
  • Telezüri
  • The Poker Channel
  • TVE Internacional

Das war’s. Von den meisten Sendern habe ich noch nie etwas gehört smile Zattoo sagt aber, dass man in Zukunft mehr Sender anbieten möchte. Nach und Nach sollen weitere Sender angeboten werden. Ich vermute mal, dass diese dann in der Software automatisch auftauchen werden.

Der zweite Haken ist die benötigte Bandbreite. Dort wo ich wohne ist mehr als DSL-1000 nicht möglich. Damit bin ich offenbar ganz hart an der Grenze des Machbaren. Sehr häufig bekomme ich Ton- und Bildaussetzer. Die Software zeigt dann auch an: „insufficient Bandwidth“. Schade eigentlich. Wenn es aber läuft, dann ist die Bildqualität gar nicht so übel und mehr als genug um „nebenher“ ein TV-Programm laufen zu lassen. Zattoo sagt hierzu, dass man daran arbeite die Bandbreite möglichst gut auszunutzen. Zukünftige Softwareversionen könnten also auch bei DSL-1000 oder weniger einen zuverlässigen Empfang ermöglichen – ich lass mich mal überraschen.

Fazit
Mein vorläufiges Fazit: Die Idee finde ich gut. Man ruft keine Webseite auf oder guckt mit einem Plug-In im Browser sondern es gibt eine Software für das jeweils benutzte Betriebssystem. Dadurch benötigt man weniger Platz auf dem Bildschirm, kann die Fenstergröße anpassen und in Zukunft ermöglicht das Konzept sicher eine flottere Bedienung wenn denn Videotext oder Aufnahmefunktionen mal unterstützt werden sollten. Allerdings verhindert das System dadurch leider, dass man z.B. mit einem PocketPC oder iPhone unterwegs ein Programm anschauen könnte – aber das würde derzeit ohnehin an der mangelnden Banbreite scheitern (von HSDPA vielleicht mal abgesehen).
Ich erlebte durchaus einige Unterbrechungen oder Sprünge im Programm. Ob das nun an meiner schwachen Bandbreite oder am Dienst lag kann ich nicht sagen.
Wichtig wäre, dass noch viel mehr Sender zur Verfügung gestellt werden (wichtige Sender wie z.B. ARD, ZDF und Arte) und dass auch Anwender mit geringer Bandbreite unterbrechungsfrei gucken können. Ein TV-Programm, z.B. aus Videotext oder den digitalen Programm Guide wäre wünschenswert. Aber es ist ja noch Beta.

Mein Tipp: Einfach mal ausprobieren.

Gibt es Alternativen zu dieser Software mit denen man mehr bekannte Sender kostenlos sehen kann? Wenn Ihr etwas kennt, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Vielen Dank

2 Kommentare zu “Zattoo – Fernsehen im Internet

  1. Zattoo ist gar nicht so schlecht, gibt es in der Schweiz schon seit einiger Zeit, war dann immer witzig, wenn ich wieder bei meinen Eltern in Deutschland war, weil es da gar nicht ging. Als ich dann gehört hab, dass man’s in Deutschland jetzt auch verwenden kann (lebe wieder hier) hab ich mich genau solange gefreut, bis ich die Senderliste, von der ungefähr alle deutschen Sender gestrichen wurden, gesehen habe.

    Aber im Fernsehen kommt ja eh nur Mist, oder ;-)

  2. Insufficient Bandwidth muss nicht unbedingt etwas mit deiner Internetanbindung zu tun haben – dieses Problem kann auch selbst ueber das Zattoo StreamingNetzwerk kommen. Ich selbst habe 8Mbit/s und kann hier in UK zu den Hauptzeiten auch nicht gucken, weils permanent aussetzt.

Schreibe einen Kommentar zu roman Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.