nSonic #85 – Foto – verkleinern für E-Mail


Mal schnell 10 Bilder aus der neuen Digitalkamera verschicken? Nicht so einfach, denn die Bilder sind mit ihren 8 bis 10 Megapixeln schnell zu groß für eine E-Mail. Aber es gibt eine Lösung: Die Bilder vorher verkleinern.
Wie das geht und was man dabei beachten sollte, darum soll es diesmal gehen.

Links
nSonic JPGCompressor Ein Tool zum verkleinern von einer Reihe von Bildern mit Optionen für Rahmen und Text. Ich habe das Programm geschrieben, weil ich nicht nur die maximale Pixelgröße sondern auch die maximale Dateigröße angeben wollte – das konnte kein mir bekanntes Tool.

Folge herunterladen

7 Kommentare zu “nSonic #85 – Foto – verkleinern für E-Mail

  1. jo mit meinen mac mail Programm lässt maximal 15 MB durch also wenn man was senden will. und das Bild kleiner machen ist auch kein Problem. aber ich habe natürlich auch Adobe Photoshop CS2.

    Gruß MacKing

  2. Najaaaa mal nicht so dramatisieren, gibt ja noch andere Möglichkeiten (Messenging etc)

  3. Ich arbeite auch schon seit längerem damit, geht schon gar nicht mehr ohne, die Dinger werden durch ihre Auflösung auch immer größer. Super Erfindung.
    Klaus

  4. Ich hab da grad ein kostenloses Programm für Mac-User gefunden, das genau das auch können soll:
    http://www.iconus.ch/fabien/smallimage/

  5. @Philipp: leider nicht ganz!
    Ich habe das (Windows)Programm geschrieben, damit ich Bilder auf eine ganz bestimmte KB-Größe reduzieren kann. Ich möchte nicht wissen, ob ich dafür auf 80% oder 78% heruntergehen muss – ich will einfach, dass das Bild max. 200kb groß ist. Das ist wichtig für den Upload bei vielen Foren.

    „SmallImage“ (auch die 2te Version) kann das leider nicht. Müsste man dem Autoren vielleicht mal als Anregung mitgeben :)

    Auch kann SmallImage kein Copyright-Vermerk oder einen sonstigen Text auf die Bilder stempeln – ggf. in einem hinzugefügten Rahmen. Das war mir ebenfalls sehr wichtig.

    Ich habe schon einige „Verkleinerer“ auch für den Mac gesehen – aber noch keinen, der diese beiden Dinge (auf KB-Größe + Rahmen mit Text) beherrscht.

  6. Ich nutze immer die Windows-Funktion (Rechtsklich mit Maustaste und dann per Email versenden). Du hast natürlich recht – eine gewünschte Dateigröße kann man da allerdings nicht auswählen. Eine bestimmte Dateigröße – da stimme ich dir zu – ist wichtig für Foren oder Communities wie Fotocommunit o.ä.

  7. also smallimage is deswegen so genial, weil es so schnell arbeitet, selbst auf G3-Prozessoren!!

    das, was smallimage kann (und noch viel, viel mehr) geht auch mit GraphicConverter, dauert aber wesentlich länger. Übrigens, mit GC kann man auch die genaue dateigrösse nach dem runterrechnen steuern, man braucht also hier neue welten zu entdeckten, denn GC ist bei Mac standard, seit Urzeiten schon.

    die wichtigsten funktionen von smallimage sind IMHO: speed, handling von IPTC info und die möglichkeit, die lägste kante (egal ob hoch oder querformat) bei batch – bearbeitung einzustellen!

    auf jeden fall eins der besten hilfsproggis, die es für mac gibt. hoffentlich wird es auch auf mac os 10.5 laufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.