nSonic #74 – Denk Mal – LED statt Halogen?

Denk Mal - LED statt Halogen?
Die Stromrechnung motivierte mich nach weiteren Sparmaßnahmen zu suchen. Könnte man nicht die Halogen-Strahler der Flurbeleuchtung gegen LED-Strahler tauschen? Mit nur 1.5 Watt statt 20 Watt eine gute Idee.
Gesagt, getan…. Ob es geklappt hat hört Ihr in dieser Folge smile

Folge herunterladen

24 Kommentare zu “nSonic #74 – Denk Mal – LED statt Halogen?

  1. Tag

    Ich hab solche LED-Lampe für meinen Schreibtisch konstruiert. Leider brauche ich zwei Lampen (Eine LED und die andere
    mit ganz normaler Birne) um die Augen beim Lesen nicht zu schädigen. Eigentlich schade.
    IVAN

  2. Phantastisch, ich hätt‘ mich wegschmeißen können.
    LED-Lampen habe ich zum Glück noch nicht probiert scheinbar zu recht :)

  3. Ich hab von einem Freund gehört wie schlecht die LED – Strahler sind und garkeine gekauft. Naja ich kenn da ein trik um etwas zu sparen. Einfach mal keine 6 Lampen sondern 5 benutzen.^^

    Mfg Markus

  4. @Ivan: das ist natürlich wirklich blöd, weil da könnte man sich die LED ja auch gleich sparen :)

    @som: Danke :D – und warte mit dem Kauf lieber noch ;) Man arbeitet wohl, mal wieder, an Hochleistungs-LEDs. Der Haken: die werden auch wieder verdammt warm und verbrauchen auch wieder mehr… LOL

    @Markus: ROTFL – ja, toller Tipp :) Der Flur ist aber echt lang und verwinkelt. Daher habe ich ja schon nicht eine sondern zwei Stränge gespannt die ich getrennt nutzen kann (also z.B. nur 3 Lampen) :) – den 6er auf 5 reduzieren würde ein Licht-Loch bedeuten und die Poster wären nicht mehr so schön beleuchtet.
    Aber es sollte noch genug Sparmöglichkeiten in der Wohnung geben. Mache ich vielleicht mal einen Podcast drüber ;)

  5. vor ca. einem jahr hab ich mir ein paar led lampen gekauft um die mal zu testen. hab allerdings welche mit E27 fassung für 230V gekauft. das licht war mehr als wenig, hat mich aber gar nicht so gestört.

    was mich allerdings gestört hat war das eine nach der anderen (hatte nur immer eine im einsatz) eingegangen ist (zwischen ein und vier wochen), bei einer mag das vielleicht zufall sein aber gleich bei fünf.

    das mit den LEDs versteh ich sowieso nicht ganz weil es gibt doch hochleistungs LEDs zwischen 1 und 5 Watt (pro Leuchtdiode) allerdings werden diese ziemlich warm und diese muss auch abgeleitet werden, nämlich mittels kühlblech.

    das nächste was mich stört ist der abstrahlwinkel, manche dioden haben sogar nur 4-6°. das wird deswegen gemacht da sonst das licht fast gar nicht mehr sichtbar ist, aber ob das sinnvoll ist?

    mfg, andreas

  6. Da fänd ich jetzt ein vorher-nachher Foto mit gleicher Blende und Belichtungszeit sehr cool ;)

  7. Ich finde LED-Lampen toll … als Taschenlampen. Ich habe davon inzwischen Mehrere, eine am Schlüsselbund, eine zum Basteln, eine als Videoleuchte und sogar eine für Notfälle mit Kurbel. Für zu Hause finde ich sie nur als Dekolicht mit Farbspiel in Ordnung, aber als Lampe war es bisher nie das Richtige. Was ja auch hiermit wieder bewiesen wurde. Bringt es eigentlich was, statt Halogenlampen LEDs einzusetzen. Verbrutzelt der Trafo nicht trotzdem den meisten Strom beim Umwandeln von 220V auf 12V oder habe ich da in Physik nicht richtig aufgepasst?

  8. Ich hab mir für den Schreibtisch in Hoffnung auf Ersatz meiner 20W-Halogen-Schreibtischlampe 2 – laut Werbung – extrem helle LED-Lampen gekauft mit jeweils 15 LEDs. Die sind beide zusammen nicht mal halb so hell wie die Halogen, erzeugen aber ein wirklich angenehm weißes Licht. Jetzt hab ich hier 3 Lampen stehen und die 2 LEDs sind quase ne Dauerhintergrundbeleuchtung für den TFT (also für das Gerät an sich). So erfüllen sie eine gute Funktion, aber als Ersatz? VERGESS ES! :-)

  9. @Peter: Och nöööö – dann muss ich ja nochmal auf die Leiter :D Ich glaube da bin ich zu faul zu

    @Thomas: Hm. Als Farbakzent (gibt ja bunte LED-Psudo-Strahler) könnte das sogar ganz nett sein (in abgedunkelten Räumen).
    Das mit dem Trafo: das kommt wohl darauf an was das für ein Trafo ist. Ich meine, da stand auch mal irgendwo (bei einem anderen Händler) was dazu. Nicht jeder Trafo-Typ ist dafür geeignet – der würde dann heißlaufen weil zu wenig Verbraucher dran hängen… so oder so ähnlich (ich bin auch kein Elektrik-Professor hehehe)

  10. @Frank: Wie meinst Du das mit der Hintergrundbeleuchtung? Hast Du die Lampen hinter das TFT gestellt um quasi im dunklen Raum ein wenig Licht hinter den Monitor zu bringen (um den Kontrast für die Augen angenehmer zu gestalten)? Hast Du da ein Bild von?

  11. @nSonic: Vollkommen richtig interpretiert. Ein Foto kann ich leider nicht aufnehmen, da mir zur Zeit eine Kamera fehlt. Aber stell dir einfach einen TFT vor, wo rechts und links davon eine kleine LED-Lampe steht. Die Lampen erzeugen ein weißes Licht, das sehr gut mit dem des TFTs harmoniert. Das ist ein Vorteil zum gelben, ermüdenden Licht einer Glühdraht-basierten Lichtquelle. ;)

  12. @Frank: alles klar – so hatte ich mir das in etwa vorgestellt :)

  13. Ist doch witzig! Ich stehe nachts immer an der Ampel hinter Autos mit LED-Bremslichtern und schimpfe wie ein Rohrspatz: die Dinger sind so hell und grell, dass sie mich total blenden. Richtig unangenehm.

    Lob übrigens von meiner Freundin. Wir haben dir neulich zum Einschlafen gehört und sie meinte:“Der hat aber ’ne angenehme Stimme!“

  14. @Cubeaudio: tja, das mit den Bremslichtern wundert mich auch – obwohl… wenn man in die LED-Strahler genau reinschaut, dann springt einem auch der Draht aus der Mütze – so hell wirkt das. Nur: um etwas damit auszuleuchten/anzustrahlen, dafür reicht es lange nicht. Das ist vermutlich der Trick mit den Bremslichtern: genau nach hinten gerichtet im schmalen Winkel (und durch Reflektoren unterstützt) verdammt grell – aber nur ein wenig von der Seite und schon ist vorbei.

    Zu Deiner Freundin… äh, ja… was soll ich dazu sagen :D

  15. Was muss ich sehen: Hier wird ausgeplaudert, was ich so im Bett von mir gebe … :-)

    Ich fand‘ die Folge wirklich super und bin auch ganz dankbar darum. Denn das sollte den netten Herren aka Cubeaudio und seinen Chaos-WG-Mitbewohner doch noch etwas länger vom Erwerb von IKEA-LED-Strahlerleisten abhalten. Ich hatte beim letzten Schweden-Besuch schon Horrorvisionen von vielen, vielen Löchern in den Wänden.

  16. @Claudia: *LOOOOL* :D Na, dann hoffe ich, dass die Folge helfen konnte den Haussegen noch etwas länger aufrecht zu erhalten ;)

  17. moin! sicherlich sind leds kein halogen-ersatz, auf der anderen seite ist halogen auch wirklich stromfrssend und zu verdammen bei den heutigen strompreisen.
    ich bin mittlerweile einigermaßen besessen, strom zu sparen und zwar mit leds und energiesparbirnen.
    leds habe ich in folgenden ecken der wohnung: mein schreibtisch + meiner freundin / nachtlampe (2 leds) mit bewegungsmelder in flur und schlafzimmer / farbwechsler-spot in bad (ohne tür) / leds-spot (rot) in wohnzimmer-ecke für stimmung
    die restlichen E27 etc. Fassungen habe ich mit energiesparbirnen von 3-15 watt ersetzt. zwar sind noch halogenlampen in flur und wohnzimmer vorhanden, dort habe ich aber die spotanzahl halbiert.
    kurzum man kann ne menge strom sparen.
    z.b. leuchtet meine schreibtischbeleuchtung oder das dekolicht in wohnzimmer pro tag 5-8 std. und da rechnet sich das massig!
    übrigens gibt es wohl led-halogenersatz lösungen, die wirklich von der helligkeit gut sein sollen. diese haben anstatt 1 watt ca. 7 und ich wollte diese auch irgendwann mal ausprobieren.

  18. ja klar kann man damit Strom sparen – das war der Grund es zu probieren :)
    Nur bei mir, wie gesagt, bringt es einfach nichts. Ich habe sonst keine „Lämpchen“ in der Wohnung die durch so schwache „Strahler“ zu ersetzen wären. Wer natürlich durch Licht verschiedene Stimmungen im Raum erzeugt, für den sind die LEDs vielleicht genau das Richtige. Diese „7 Watt“-Hellen LEDs habe ich noch nirgends gesehen. Wenn Du nen Link hast wäre ich dankbar.

  19. ich bin mir nicht sicher, ob es der link war. aber erstmal dieser hier:
    http://www.dotlight.de/shop/index.php/cPath/203_212_246

  20. @dennis: Vielen Dank! Die Seite kannte ich tatsächlich noch nicht.

    Interessant – dort steht bei einem 3 Watt LED-Strahler (der eine Linse davor hat) geschrieben: „[…]und erstmals finden Sie hier einen Strahler, der in seiner Helligkeit konkurenzfähig ist zu herkömmlichen Halogenlampen.“

    :D Ich glaube es wird mal einen zweiten Teil zu dieser Ausgabe geben :)

  21. Wir haben eine Ikea Küche mit unter den Hängeschränken montierten Halogenlampen. Da sterben die Birnen regelmäßig wie die Fliegen. Ich nehme an das ist durch den Wärmestau. Da wäre LED cool (Pun inentended) aber leider müssten es Birnen ohne Schirmchen sein (hab ich noch nicht gesehen) und sie müßten hell genug sein…

    Bernd

  22. LED SIND SUPER GUT UND SPARSAM

  23. ich nutze led um beim fotografieren kleine dinge auszuleuchten, weil die so ein neutralles weises licht abgeben und ich mir richtige studio beleuchtung nicht leisten kann. meistens nutze ich davon 4 wovon jewals 2 in einem händy eingebaut sind…..damit die Fotohändy’s mal einen sinn in richtung foto erfült!

    Wer mal ein blid von der konstruktion sehen will einfach auf meinen namen klicken!

  24. Pingback: LED als Halogen-Ersatz at ksuehring.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.