nSonic #60 – Denk Mal – DVD Label?

Denk Mal - DVD Label?
Endlich das Urlaubsvideo fertig. Endlich den Freunden zeigen wie es im Urlaub war. Doch was ist das? Nach ein paar Minuten fäng das Bild an zu ruckeln und schließlich bricht der DVD-Player ganz ab?

Die Ursache könnte ein selbstklebendes DVD-Label sein…

Folge herunterladen

13 Kommentare zu “nSonic #60 – Denk Mal – DVD Label?

  1. Oder noch besser als Druck: LightScribe. :)

  2. Lightscribe is doch nur teuer, die Medien, muß erst langwierig beschrieben werden und is nur schwarzweiß…

    Ich hab mir das mit Labels ja noch nie angefangen da ich zu doof zum bekleben wäre, da hätte ich immer Falten auf den Discs ;) Hab seit jeher einen Canon Pixma und der bedruckt brav alle DVDs und CDs :)

  3. meine Laufwerke können IMHO nicht mit Lightscribe nachgerüstet werden.
    Ich habe aber auch gelesen, dass das seeeehr langsam läuft. Ich würde so ein Ergebnis gerne mal in den Händen halten… allerdings: eine Scheibe ist im Drucker in sehr guter Qualität in einer Minute oder weniger bedruckt. In bunt – nahe Fotoqualität…. wenn Lightscribe dann 30 Minuten oder länger braucht… naja – der Effekt kann es wert sein, mir wäre es aber vermutlich zu langsam :)

  4. Das wusste ich gar nicht. Wie gut, dass ich mit dem Bekleben nicht angefangen habe.
    Ich schreibe und male auch lieber was drauf. Ich würde es auch hassen, Falten im Label zu haben oder es gar schief draufgeklebt zu haben.

  5. Und wieder was dazu gelernt… Wie ich mich kenne hätte ich mir ansonsten irgendwann mal so ein Klebe-Set zugelegt. Aber nun bin ich ja gewarnt ;-)

    Was müssen das denn dann für besondere Drucker sein? Also bei meinem Allround-Epson für 100 Euro geht das natürlich nicht ;-) Aber wie teuer ist dann so ein Drucker ca.?

  6. @Robert: das sind keine super-speziellen Drucker. Guck einfach, welcher Drucker einen Caddy/Einzug für CDs hat. Von Canon gibt es z.B. einige die das können und gar nicht viel Geld kosten. Natürlich kannst Du auche einen Epson R800 nehmen wenn Du mehr Geld hast und außer CDs auch andere tolle Dinge drucken möchtest :)
    Mein Canon (i950) kann es übrigens nicht (erst der Nachfolger i965 glaube ich) hatte diese Option.

  7. Nachdem sich so ein blödes Label im Autoradio abgelöst hat, und eine DVD mit LAbel im Laufwerk regelrecht zerbrochen ist wegen der Unwucht, hab ich mir einen Canon Pixma IP4000 zugelegt – der druckt hervorragend CDs und DVDS – hat ca. 100? gekostet. und druckt zudem noch recht gut Fotos.

  8. dass sich der Kleber lösen kann ist natürlich das nächste Risiko bei diesen Dingern. Ich hatte sowas – toi toi toi – noch nicht (bei meinen CDs), habe aber schon ein paar mal davon gehört.
    Der ip4000 war auch meine Idee. Leider ist die Fotoqualität bei weitem nicht so gut wie bei meinem i950 (kein Wunder) und daher müsste ich den 4000 als Zweitdrucker hinstellen… da fehlt mir nur leider der Platz :( – naja, kommt Zeit kommt neues Gerät :-D

  9. Dann schau dir doch mal die Nachfolger an. Ich glaub, der aktuellste ist jetzt der IP 5000 oder 5200…

  10. Ich habe die Geräte bereits sehr genau verglichen. Siehe hier:

    http://www.nsonic-net.de/index.php?option=com_content&task=category&sectionid=3&id=78&Itemid=30

    Den 5200 gab es da noch nicht. Müsste man also prüfen. Ich erwarte aber keine Wunder.
    Fazit war: kein aktueller Canon kommt an die Qualität des i950 heran. Leider hat auch die Verarbeitung nachgelassen… Ich hoffe also, dass die Hersteller irgendwann mal wieder erkennen, dass der Kunde ein robustes Gerät mit sehr guter Druckqualität haben möchte und bereit ist, dafür etwas mehr zu bezahlen… naja – die Hoffnung stirbt zuletzt :)

  11. Ich bin ja schon froh wenn ich mir die Zeit nehme um die CDs überhaupt zu beschriften?meistens kritzel ich nur irgendwas auf die CD Hülle :D

    Das mit dem bekleben war mir viel zu aufwendig, die CDs zum bedrucken sieht ganz gut aus…bloß bin ich da nicht so penibel, mir reicht es wenn da mit einem Marker raufgeschrieben wurde

  12. hehehe – auch eine Möglichkeit :)
    Dann aber immer einen weichen Folienstift nehmen um die Oberfläche nicht zu zerstören… mehr dazu gibt es in der nächsten DenkMal-Folge :)

  13. Ja, habe so´ne extra Stifte dafür?obwohl ich muss sagen, ich hatte auch mit einem Edding keine Probleme – obwohl die Chemikalien ja die Oberfläche angreifen sollen. Tun sie wohl auch, bloß bei mir nicht ;)

    ?nutzte mittlerweile aber nur noch dafür geeignete Stifte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.