3D-ClipOn-Brillen

Das kleine Experiment ist leider nicht geglückt. Ich suchte genügend Leser dieses Blogs, die neugierig genug auf einen umfangreichen Praxistest von 3D-ClipOn Brillen wären, dass sie mir gemeinsam mindestens einen 3D-Kino-Besuch finanzieren würden. smile Das hat leider nicht funktioniert und so konnte ich nicht alle bestellten ClipOn ausführlich ausprobieren.

Da aber immerhin einige von Euch etwas geflattert haben, gibt es hier einen Vergleich und meine Erfahrungen mit einem der ClipOn-Gläser.

Mehr nach dem Klick

Am 6. Dezember 2012 bestellte ich vier verschiedene 3D-ClipOn-Gläser bei vier verschiedenen Händlern über amazon.de. Die erste Brille war bereits am nächsten Tag da, die anderen kamen in den folgenden 2 Wochen.

Etwas schwierig ist es diesen Bericht zu schreiben, weil diese Brillen teilweise keinen wirklichen Produktnamen haben. Ich werde diese Brillen also über den Namen des Händlers beschreiben und in der Reihenfolge der Lieferung durchnummerieren.

Hier also die bestellten ClipOn in der Reihenfolge der Lieferung:

  1. EX3D (eckig). € 22,98 inkl. Versand. 
  2. 3D-Touch. € 7,99 inkl. Versand.
  3. Amoloma. € 7,99 zzgl. € 0,70 Versand.
  4. Anleys (Schleiter Jauernig). € 10,90 zzgl. € 2,00 Versand

Bei den Preisen gibt es also einen Ausreißer nach oben, keine ist so teuer, wie der EX3D-ClipOn.

Keine Unterschiede gibt es beim Material und dem Prinzip. Der Haltemechanismus ist bei allen nahezu identisch. Der ClipOn wird mit einer Art Klemme von oben über das Brillengestell geschoben, wobei sich diese Klemme gummi-gepolstert an den Gläsern festhält. Alle lassen sich einfach nach oben klappen, man muss sie also nicht jedes mal aufwendig abbauen, wenn man 2D-Sicht benötigt. Alle ClipOn haben leichte Kunststoffgläser, die vermutlich alle gleich Anfällig für Kratzer sein dürften.

1 – EX3D

Lieferumfang

  • Blisterverpackung.
  • ClipOn
  • Schwarzes Putztuch
  • Gut gepolstertes Einschub-Etui

Das Etui macht einen guten Eindruck und ist von allen gelieferten ClipOn die beste Aufbewahrungs- und Transportmöglichkeit.

Form

Was besonders positiv auffällt: Der ClipOn ist horizontal und vertikal gewölbt. Auf den Fotos oben kann man sehen, wie gut sich der ClipOn an die Brille anschmiegt. Dadurch hat man im Falle eines Falles weniger bis gar keine Reflektionen/Doppelbilder im Sichtfeld, wobei dies im dunklen Kino nur zweitrangig sein sollte. Wer so einen ClipOn für den 3D-Genuss zu Hause einsetzen möchte, für den könnte das aber ein wichtiges Detail sein.

Modell-Verwirrungen

Ich habe übrigens die Variante eckig bestellt, nachdem ich über eine Supportanfrage eine recht gute Antwort bzgl. der Größe erhalten hatte. Es gibt sie nämlich auch noch in den Varianten groß und klein. Verwirrend ist, dass ich auf der EX3D-Webseite nur zwei Modelle finden konnte: Slick und Flip.

Der Support beschrieb mir diese beiden Modelle wie folgt:

Slick is the smaller size and more rectangular, lens is 2 ¼” x 1-5/8”

Flip is the larger size and more square, lens is 2-3/8” x 1 7/8”

Um das mal aufzuklären:

  • Slick hat die Modellnummer 1019 und entspricht der Variante eckig bei amazon. Das Maß entspricht etwa 57,2 x 41,3 mm
  • Flip hat die Modellnummer 1015 und entspricht der Variante groß bei amazon. Das Maß entspricht etwa 60,3 x 47,6 mm
  • Die Variante klein, die man bei amazon unter der Modellnummer 1016 bestellen kann, konnte ich bei EX3D selbst nicht finden.

Ich hoffe, dass Euch diese Informationen helfen, um etwas weniger verwirrt bei einer Bestellung zu sein als ich es war smile

Mehr Licht

Dies war auch der ClipOn, den ich im Kino beim Hobbit ausprobiert habe. Ich habe, kurz bevor der Film startete, abwechselnd die vom Cinemaxx gestellte 3D-Brille und den EX3D-ClipOn aufgesetzt. Ergebnis: Der ClipOn ist heller! Nicht viel aber doch erkennbar. Damit hatte ich nicht gerechnet. Die Kino-3D-Brille schluckt aber sichtbar mehr Licht. Ein Argument mehr für die ClipOn-Lösung smile

Ein kurzer Blick durch die anderen ClipOn zeigten denselben Effekt. Offenbar sind also alle ClipOn heller als die Kino-Brillen?!

Fazit

Dieser ClipOn hat im Kino hervorragend funktioniert. Keine Doppel-/Geisterbilder, keine Reflexionen, alles super. Ich hätte gedacht, dass mich die Halterung des ClipOn im Sichtfeld stören würde, dem war aber nicht so. Nach kurzer Zeit hatte ich den ClipOn gar nicht mehr wahrgenommen sondern konnte einfach den Film genießen.

Allerdings haben die Gläser eine kleine Unregelmäßigkeit, so etwas wie eine Delle im Glas. Schwenkt man seinen Kopf rauf, runter, links rechts, dann kann man dies daran erkennen, dass eigentlich gerade Linien ein wenig (wirklich nur wenig) geknickt wirken. Beim ausprobieren zu Hause (kein 3D) ist mir das aufgefallen, beim Film im Kino habe ich das nur noch dann bemerkt, wenn ich ganz bewusst darauf geachtet habe. Ich tippe aber mal darauf, dass dieses Problem kein Standardproblem sondern eine Herstellungstoleranz sein dürfte.

2 – 3D-Touch

Lieferumfang

  • ClipOn
  • Schwarzes Putztuch
  • Schwarzes Transport-Säckchen

Günstiger Preis, schnelle Lieferung. Das Transport-Säckchen funktioniert zwar, bietet aber nur wenig Schutz gegen Stöße oder Druckverletzungen.

Meinung

Wie alle bestellten ClipOn funktioniert auch dieser im Cinemaxx. Auf den Fotos kann man sehen, dass die Gläser leicht gewölbt sind, allerdings längst nicht so stark wie die EX3D-Gläser. Die Form ist hier rund und somit sicher auch für etwas größere Brillen als meine geeignet.

3 – Amoloma

Lieferumfang

  • ClipOn
  • Sonst nichts. Nicht einmal Lieferschein oder Rechnung

Man sieht auf den Fotos, dass auch dieser ClipOn ganz leicht gewölbt ist, etwa so wie der 3D-Touch.

Meinung

Was den ClipOn selbst angeht, gilt dasselbe wie für den 3D-Touch. Es ist allerdings schade, dass so überhaupt kein Zubehör im Lieferumfang enthalten ist. Für die Aufbewahrung sollte man sich also ein ausgedientes Brillenetui oder ähnliches suchen.

4 – Anleys

Lieferumfang

  • ClipOn
  • Schwarzes Putztuch
  • Schwarzes Transport-Säckchen

Meinung

Auf den Fotos kann man sehen, dass dieser ClipOn überhaupt keine Wölbung hat, sie ist komplett plan. Dadurch liegt dieser ClipOn am schlechtesten an der Brille an. Ob dies bei einem heimischen Einsatz bei Zimmerbeleuchtung zu stärkeren oder gar zu weniger Reflektionen führt, habe ich nicht ausprobiert. Wenn Ihr Erfahrungen diesbezüglich habt, hinterlasst doch mal einen Kommentar.

Formen und Größen im Vergleich

Auf diesen Vergleichsfotos liegen die Brillen in der Reihenfolge oben-nach-unten bzw. rechts-nach-links: 1 – 3 – 2 – 4

Bei der Draufsicht kann man an den Reflektionen der Blitzlichter (links und rechts der Brillen) gut die Wölbung oder das fehlen eben dieser erkennen. Je mehr vom Blitzlicht zu sehen ist, desto stärker ist die Wölbung. Bei der Nr. 4, Anleys, ist keine Reflektion zu sehen, sie ist völlig plan. Das bedeutet allerdings auch, der hier der Abstand zwischen Brille und ClipOn am größten ist. Ich könnte mir vorstellen, dass dies nicht unbedingt optimal ist.

Fazit

Bei einem schnellen Durchgucken haben alle 4 ClipOn im Kino funktioniert. Einen längeren Test konnte ich bisher nur mit dem EX3D durchführen und es hat sehr gut funktioniert. Alle ClipOn sind heller als die 3D-Brille, die mir im Cinemaxx gegeben wurde. Mir gefällt es sehr gut, wie sich die EX3D an meine Brille schmiegt und das Transport-Etui ist die beste Lösung von diesen vier Modellen, die leichte Unebenheit in den Gläsern sollte bei dem Preis aber nicht sein.

Ansonsten ist die Verarbeitung bei allen Modellen sehr ähnlich und jede Auffälligkeit dürfte nicht repräsentativ sein.

Alle sind sie angenehm leicht, lassen sich hochklappen und in gleicher Weise auf der Brille befestigen. Ich werde 3D-Filme jetzt durchaus wieder in mein Beuteschema aufnehmen, da ich sie dank ClipOn entspannt genießen kann.

Dass ich Probleme mit der Darstellung von Objekten vor der Leinwand habe, liegt vermutlich eher an meiner Sehschwäche (kurzsichtig)? Manchmal kann ich das erkennen, oft ist es aber nur ein undefiniertes Flimmern – dabei ist es allerdings egal, ob ich die Kino-Brille oder den ClipOn verwende. Es hat also eher mit meinen Augen als mit der Brillentechnik zu tun.

4 Kommentare zu “3D-ClipOn-Brillen

  1. WOW was für ein Test :)
    Ich hatte dir zwar damals gesagt, das ich nicht mitmachen kann da ich kein Brillenträger bin. Aber danke dir trotzdem für den Vergleich und das es wirklich funktioniert.
    Werde daher den Artikel mir speichern und meinen Bekannten schicken, die diese Probleme haben!

  2. Super, danke! Das sind tolle Neuigkeiten für uns Brillenträger.

    Ich werde mir wohl bei Gelegenheit mal die Amoloma besorgen. Die kommt meiner Brillenform und -größe scheinbar am nächsten.

  3. Hi
    Echt ein Wahnsinns Test – gibt es dazu bereits auch Erfahrungen für den 3D Fernseher zu Hause, oder wurde nur Kino-Format getestet, bzw. sind die Clips auch für Heimkino geeignet?

    Lg Mareike

    • Wenn das TV Gerät RealD macht, sollten diese Brillen auch funktionieren. Testen kann ich das mangels passendem Gerät nicht, es steht bei den Produkten aber jeweils dabei zu welchen Marken sie kompatibel sein sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.