Von Windows auf den Mac drucken

Nachdem nun mein iMac eingetroffen ist soll dieser Rechner auch zu meinem Hauptrechner werden. Er soll also meinen alten Windows-Rechner ersetzen.
Das erste Problem war der Drucker. Mein Canon i950 war bisher am Windows-Rechner angeschlossen und freigegeben, damit alle anderen Windows-Rechner im Haus darauf drucken konnten.
Nun sollte der Drucker an den Mac angeschlossen werden und die Windows-Rechner sollen weiterhin auf ihm drucken können. Das gestaltete sich kniffliger als erwartet…

In der Vergangenheit hatte ich ja das Problem, dass ich vom PowerBook nicht auf den Canon i950 drucken konnte, der unter Windows freigeben war. Das Problem waren die Druckertreiber. Die Mac-Druckertreiber unterstützen schlicht nicht das Windows-Protokoll. Die Lösung war PrintFab.

Nun ist das Problem genau umgedreht.

Der Drucker hängt am Mac und von Windows aus soll gedruckt werden.

Im Grunde eine simple Aufgabe:

  • Am Mac geht man in die Systemeinstellungen nach „Drucken &Faxen“. Dort auf „Sharing“ und man wählt, dass man Drucker gemeinsam nutzen möchte.
  • Unter Systemeinstellungen geht man auf „Sharing“ und wählt bei den Diensten „Printer Sharing“ und „Windows Sharing“

Jetzt kann man den Drucker unter Windows bereits sehen und verbinden.
Das Problem: Was immer man druckt – es kommt niemals am Drucker an! Es verschwindet einfach unterwegs.

Die Ursache des Problems ist: Die Druckerfreigabe am Mac ist eine Postscript-Freigabe. Man kann also nur mit Postscript-Druckern auf diese Freigabe drucken.

Lösung 1:

  • Man verbindet diesen Drucker unter Windows.
  • Wenn Windows nach einem Druckertreiber fragt, dann wählt man NICHT den eigentlich korrekten Druckertreiber für den Drucker, sondern man wählt einen Postscript-Drucker, z.B. einen Apple LaserWriter.

Das sollte dann funktionieren – ich sage „sollte“, weil ich es leider nicht testen konnte. Nachdem ich nämlich einmal fälschlicherweise den Canon-Treiber gewählt hatte wurde ich nie wieder nach einem Treiber gefragt wenn ich diesen Drucker verbinden wollte. Ich habe diese Lösung also nicht getestet.
Nachteil der Lösung: Man kann nicht die Druckerspezifischen Funktionen nutzen! Ob also randlos, doppelseitig, CD-Druck, Intensität, Farbanpassungen etc. funktionieren kann bezweifelt werden.

Es gibt aber eine Lösung um von Windows aus, mit dem korrekten Druckertreiber zu drucken. Damit kommen wir zur

Lösung 2:

  • Am Mac in den Systemeinstellungen „Sharing“ bitte unter „Firewall“ sicherstellen, dass der Port 631 offen ist. Das ist natürlich nur relevant, wenn die Firewall überhaupt aktiviert ist.
  • Jetzt öffnet man einen Webbrowser und gibt die Adresse 127.0.0.1:631 ein. Das öffnet die CUPS Seite (Common UNIX Printing System).
    Hier klickt man jetzt auf „Manage Printers“. Es werden nun alle installierten Drucker aufgelistet.
    Unten links klickt man nun auf „Add Printer“
    Man wird nun nach einem Usernamen und Passwort für den CUPS-Bereich gefragt. Hier muss man seinen KURZNAMEN und sein Admin-Kennwort eintragen. Wichtig ist der Kurzname! Also der Name, der im Finder neben dem Haus steht
  • Nun trägt man einen Namen für den Drucker ein. Dabei bitte darauf achten, dass dieser Name möglichst nicht länger als 8 Zeichen ist und keine Leerzeichen enthält. Außerdem sollte man auf große Buchstaben besser verzichten – also alles klein schreiben.
    Als Standort tragt Ihr den Namen Eures Macs ein. Wie der lautet, dass könnt Ihr auch in den Systemeinstellungen unter „Sharing“ ganz oben ablesen.
    Als Beschreibung kann man eintragen was man möchte – ich empfehle aber den Namen des Druckers hier noch einmal zu wiederholen.
  • auf der nächsten Seite wählt man aus einer Liste das passende Gerät. Hier wählt man einfach den passenden Drucker. Bei mir also den Canon i950.
  • Auf der nächsten Seite wählt man jetzt einen „Hersteller“. Hier wählt man den Eintrag „Raw“. Das ist ganz entscheidend!
  • Noch eine Seite weiter wird das Modell gewählt. Hier steht jetzt nur noch „Raw Queue“ zur Verfügung und diesen Eintrag wählt man auch aus.

So, jetzt ist am Mac ein Drucker angelegt, der die Daten roh verarbeitet.

Jetzt geht es am Windows-Rechner weiter:

  • Unter Windows geht man nach „Drucker und Faxgeräte“ und wählt „Drucker hinzufügen“
  • Es soll ein „Netzwerkdrucker“ angelegt werden
  • Man geht nicht auf „Durchsuchen“ sondern wählt „Verbindung mit einem Drucker im Internet oder Heim-/Firmennetzwerk herstellen“. Dort kann man nämliche eine URL eintragen.
    Als URL trägt man nun folgendes ein: http://Name-Des-Mac:631/printers/druckername. Wichtig ist hier, dass man das :631 nicht vergisst hinter dem Mac-Namen.
  • Auf der nächsten Seite wählt man jetzt den zum Drucker passenden Druckertreiber. Bei mir also unter Canon den i950.

Das war’s! Nun kann man unter Windows mit dem korrekten Druckertreiber und allen Funktionen arbeiten obwohl der Drucker an einem Mac angeschlossen und dort freigegeben ist.

[tags]Mac, Drucken[/tags]

16 Kommentare zu “Von Windows auf den Mac drucken

  1. Pingback: Von Windows übers Netz auf einem Drucker am Mac drucken. | Apfel Blogger

  2. Super. Ich musste für Lösung 2 schlussendlich nicht mal die Drucker hinzufügen. Es hat gereicht die bestehenden Drucker in Windows einzubinden (allerdings gab es den Brother Druckertreiber nicht, weshalb ich den Drucker in Windows erst als Netzwerkdrucker installieren musste. Da konnte Win XP den Drucker allerdings noch nicht sehen. Als ich anschliessend über die Systemsteuerung den Drucker manuell hinzufügte und die URL des Mac/CUPS-Druckers eingab, dann funktionierte alles wie geschmiert.)

    Zuerst hatte ich – gemäss der Empfehlung von Parallels Inc – versucht die Drucker über Bonjour für Win laufen zu lassen. Leider hat sich Word und Excel dem nach einiger Zeit verweigert. Parallels konnte auch nicht helfen. Die sagten nur: „ah ja, die Brother 7420 und 820CW funktionieren nicht mit Parallels, Win XP und Bonjour.“ – hätten Sie auch schon vorher sagen können. und die gute Lösung über CUPS wie hier von nSonic beschrieben liefern können. Naja, Parallels ist wohl ein notwendiges Übel, wenn man nicht BootCamp möchte oder auch noch Geld für VMware ausgeben möchte. Wer weiss, ob das wirklich besser funktioniert.

    Danke für den super Tipp!

  3. Endlich die Lösung meiner Druckprobleme. War inzwischen einigermaßen verzweifelt, da ich den Drucker am G4 auf meinem XP Notebook wohl sehen und einrichten konnte, die Druckaufträge allerdings immer im Nirvana verschwanden. Auch Bonyour brachte mich nicht wirklich weiter. Tolle und gut erläuterte Lösung. Schaue bestimmt noch mal wieder vorbei. Vielen Dank!!!

  4. Klasse! Ich habe immer davor zurückgeschreckt, einen Mac als „Printserver“ für Windows zu nehmen. Dank dieser Anleitung klappt es jetzt. Vielen Dank!

  5. Vielen Dank – Lösung 2 hat mir gerade außerordentlich geholfen, klasse!

  6. Silvio Schwark

    Cool .. danke für diese Anleitung! Hat mit Lösung 2 SUPEERRR funktioniert!! ;)

    Danke!

  7. Vielen vielen vielen Dank für diese Anleitung. Ich war schon kurz davor, einen weiteren Tintenstrahler zu kaufen, weil die Freigabe einfach nicht funktionieren wollte. Dank der Lösung Nr.2 hat es nun endlich geklappt!
    Absolut Top!!!

  8. alf hänle

    Tut leider bei mir noch nicht.
    Liegt vielleicht daran dass die CUPS Seiten bei mir anders daherkommen. Ab „das passende Gerät“ auswählen kann ich nur noch Spekulieren. Da will CUPS nämlich nur die URL wissen ob ‚pap//:…'(Voreinstellung, weil der Drucker am Mac nicht über TCP/TP sondern noch über Apple Talk Printer Access Protokoll PAP eingebunden ist). Mit pap hat aber Windows wahrscheinlich nichts am Hut. Den Drucker auf TCP/IP umzustellen, oder erst alles zu löschen, ist mir grad nciht der Sinn nach.
    Melde mich falls es doch irgendwann klappen sollte.

  9. Pingback: Druckerfreigabe unter Leopard | hilpers

  10. Ebenfalls herzlichen Dank für die tolle Anleitung. Dank Lösung 2 kann ich nun endlich von meinen Notebook mit Windows Xp direkt über den iMac drucken.

  11. el_presidente

    Vielen Dank für den Tip der Druckereinrichtung. Ich hatte es per Bonjour versucht , leider ohne Erfolg :-(

    Die Sache wie hier beschrieben klang etwas trivial , aber nicht unmöglich. Das zeigte dann auch das Ergebnis – es druckt !

    Mahalo for your Cooperation

    Aloha el_presidente

  12. Meine Rettung! Diese Anleitung ist Gold wert, ich werde sie mir eingerahmt an die Wand hängen!!!

  13. Pingback: Samsung Ativ RT Tablet – Windows 8 RT | smarttechnews.eu

  14. Pingback: Von Windows übers Netz auf einem Drucker am Mac drucken.

  15. Wird das vielleicht mal aktualisiert auf WIN 10 & OSX 10.12? Bei mir kommen nur leere Blätter raus!?

    • Das ist 10 Jahre her. Da wirst Du den Software-Hersteller fragen oder eine andere Lösung suchen müssen. Ich habe privat kein Windows mehr und mein aktueller Drucker hängt im Netzwerk statt an einen Rechner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.